Göhler verabschiedet Lingener Henrik Duchscherer ist im JU-Landesvorstand

Auf dem Niedersachsentag der Jungen Union: (von links) Simon Göhler, Landesvorsitzender Tilman Kuban, Henrik Duchscherer und Kreisvorsitzender Andreas Krummen. Foto: Junge UnionAuf dem Niedersachsentag der Jungen Union: (von links) Simon Göhler, Landesvorsitzender Tilman Kuban, Henrik Duchscherer und Kreisvorsitzender Andreas Krummen. Foto: Junge Union

Duderstadt. Auf dem 52. Niedersachsentag der Jungen Union (JU) in Duderstadt ist der Lingener Henrik Duchscherer als Beisitzer in den Landesvorstand gewählt worden. Dies hat die JU mitgeteilt.

Duchscherer wurde mit dem besten Ergebnis von 98 Prozent Zustimmung als Beisitzer in das 14-köpfige Gremium gewählt und wir dort zukünftig die Interessen des Bezirksverbandes Osnabrück-Emsland vertreten. „Ich freue mich, zukünftig meine Erfahrungen aus der Arbeit in den Landesvorstand einbringen zu können. Dazu gehört es auch, dass ich mich nun stärker mit der Landespolitik beschäftigen kann“, erklärte der 24-jährige Lingener Student der Verwaltungswissenschaften.

Lingener Simon Göhler verlässt „Streitross“

Der wiedergewählte Landesvorsitzende Tilman Kuban verabschiedete zudem den 29-jährigen Lingener Simon Göhler, der drei Jahre das Amt des Chefredakteurs des JU-Mitgliedermagazins „Streitross“ gemeinsam mit dem Vechtaer Matthias Möller geführt hat.

Digitalland Niedersachsen

Inhaltlich hat sich die Tagung mit dem Digitaljahr und dem Leitantrag „Heimat und Hightech – Digitalland Niedersachsen“ beschäftigt. Darin fordern die jungen Christdemokraten die Einführung eines „Grundrechts“ auf Internet mit Mindestübertragungsraten im Up- und Downloadbereich von 100 Mbit/s, eine interaktive Onlinekarte des Breitbandausbaustandes sowie bei der 5G-Lizenzvergabe verstärkt die Faktoren Netzabdeckung und Netzdichte zu berücksichtigen.