„Musterstücke“ Lingener bei Theater-Festival in Norhorn

Szene aus „So finster ist die Nacht“, das beim Theaterfestival Nordhorn zu sehen sein wird. Foto: Niklas DennburgSzene aus „So finster ist die Nacht“, das beim Theaterfestival Nordhorn zu sehen sein wird. Foto: Niklas Dennburg

Nordhorn. Das Nordhorner Theater-Festival wächst weiter: Neben hauseigenen Aufführungen und Ausstellungen gibt es in diesem Jahr zwei Gastspiele und ein Netzwerktreffen. Mit dabei sind auch zwei Gruppen aus Lingen.

Bereits zum dritten Mal findet im Zeitraum von Samstag, 26. Mai bis Sonntag, 27. Mai das Festival Musterstücke im Kulturzentrum Alte Weberei Nordhorn statt. Gezeigt werden Arbeiten des hauseigenen Künstlertreffs (Ausstellungen im Foyer), einer Aufführung des Theaterlabors („Anders ist besser“), ein Theaterstück des TPZ Lingen („So finster die Nacht“) sowie zwei hochkarätige Arbeiten von Studierenden des Theaterpädagogischen Instituts der Hochschule Osnabrück am Campus Lingen (unter anderem „macht(t)los“). Abgerundet wird das Programm durch ein Hörspiel („Die Legende vom verschollenen Mädchen“), das in den Osterferien von 40 Kindern in Zusammenarbeit mit einer Sounddesignerin des Schauspiels Köln entstanden ist und sich mit der Textilgeschichte der ehemaligen Pove-lFabrik auseinandersetzt.

Aktivitäten in der Region stärken

Zur Eröffnung des Festivals am Samstag, um 15 Uhr legt die Alte Weberei ihr Netzwerk für den Bereich Soziokultur offen, das in den letzten drei Jahren erarbeitet wurde. Unter anderem diskutieren bei der Auftaktveranstaltung Daniela Koß (Stiftung Niedersachsen), Klaus Thorwesten (LAG Soziokultur Niedersachsen), Kai Thomsen (CD Kaserne Celle), Bernd Ruping (Hochschule Osnabrück, Campus Lingen), Tine Bargstedt (Projektschneiderei Hamburg) und Karolin Killig (Schauspiel Köln), dass Projekte aus Landkreisen Grafschaft Bentheim und Emsland für überregionale Fördergeber wie das Land Niedersachsen interessant sind. Insbesondere dann, wenn sie sich mit Partnerinstitutionen zusammentun und vernetzen. Alle Interessierten sind dazu herzlich willkommen.

Das Ziel von „Musterstücke“ ist, die soziokulturellen Aktivitäten in Nordhorn und in der Region zu stärken. Auf Basis der erarbeiteten Strukturen und Partner könnte das Festival sukzessive ausgebaut werden. Karten Einzelkarte: 5 Euro Ermäßigung: 3 Euro (für junge Menschen bis 17 Jahre) Tageskarte: 8 Euro (gültig jeweils Samstag oder Sonntag) Festivalpass: 10 Euro (gültig an beiden Tagen).