„Zeit sinnvoll investiert“ Lingener Schüler verschönern Garten am Kursana Domizil

Für die Verschönerung des Sinnesgartens am Kursana Domizil in Lingen packten alle gemeinsam an: Schüler und Lehrerin des Franziskusgymnasiums, Heimbewohner sowie Mitarbeiter. Foto: Freiwilligen-Zentrum LingenFür die Verschönerung des Sinnesgartens am Kursana Domizil in Lingen packten alle gemeinsam an: Schüler und Lehrerin des Franziskusgymnasiums, Heimbewohner sowie Mitarbeiter. Foto: Freiwilligen-Zentrum Lingen

Lingen. Ehrenamtliches Engagement hat kürzlich bei den Schülern des Leistungskurses Politik und Wirtschaft des Franzikusgymnasiums in Lingen im Fokus gestanden. Im Rahmen einer Aktion haben die Schüler der elften Klasse den Sinnesgarten der Demenzstation am Kursana Domizil verschönert.

Der Rasen wurde gemäht, Bänke gestrichen, Unkraut gejätet, umgegraben und einige Büsche beschnitten, heißt es in einer Mitteilung des Freiwilligen-Zentrums Lingen. Dieses habe den Kontakt zum Wohnheim vermittelt. Unterstützt worden seien die zehn Schüler bei ihrer Aktion von Lehrerin Josefine Rahn, Heimbewohnern sowie Mitarbeitern des Kursana.

Lob für den Einsatz der Schüler

Es sei schön, die Schüler in einem außerschulischen Rahmen zu erleben und zu beobachten, wie groß ihr soziales Engagement sei, sagt Rahn über den Einsatz ihrer Schüler. „Auch vor dem Hintergrund, dass viele von Ihnen zeitlich sehr unter Druck stehen, da sie die Zeit zur Vorbereitung auf Klausuren benötigen. Aber diese Zeit ist aus meiner Sicht sehr sinnvoll investiert, da sie soziale Kompetenzen erwerben und als Team außerhalb von Unterricht zusammenwachsen“, wird die Lehrerin weiter zitiert.

Als Dankeschön habe am Mittag ein gemeinsames Grillen stattgefunden. „Toll, was wir hier heute geschafft haben“, freut sich Sabine van Olfen, Leiterin der Sozialen Betreuung des Kursana Domizils und bedankt sich im Namen aller Bewohner bei den vielen helfenden Händen und beim Freiwilligen-Zentrum Lingen für die unkomplizierte Vermittlungsarbeit.