20 LWH-Mitarbeiter in Münster Lingener gestalten Programm des Katholikentags 2018 mit

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Team des Ludwig-Windthorst-Hauses als katholisch-soziale Akademie des Bistums Osnabrück und die Ludwig-Windthorst-Stiftung werden sich mit einem Stand und mehreren Veranstaltungen am vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfindenden Katholikentag beteiligen. Die Vorbereitungen laufen. Foto: Ludwig-Windthorst-HausDas Team des Ludwig-Windthorst-Hauses als katholisch-soziale Akademie des Bistums Osnabrück und die Ludwig-Windthorst-Stiftung werden sich mit einem Stand und mehreren Veranstaltungen am vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfindenden Katholikentag beteiligen. Die Vorbereitungen laufen. Foto: Ludwig-Windthorst-Haus

Lingen. Der 101. Deutsche Katholikentag wird vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster gefeiert. Die rund 1000 Veranstaltungen beschäftigen sich mit dem Motto „Suche Frieden“. Auch ein Team des Ludwig-Windthorst-Hauses in Lingen und der Ludwig-Windthorst-Stiftung gestalten das Programm mit.

Rund 20 Mitarbeiter der katholisch-sozialen Akademie des Bistums Osnabrück und der Ludwig-Windthorst-Stiftung werden ab Mittwoch, 9. Mai, auf dem Stand WB 15 im nördlichen Teil des Schlossplatzes auf der Kirchenmeile präsent sein. Auch beim Kirchentag im Jahr 2008 in Osnabrück war das LWH schon mit einem eigenen Stand vertreten.

Gebäck für Horst Köhler

„Das Besondere war 2008 auf jeden Fall, dass wir einen Kollegen hatten, der Bundespräsident Horst Köhler mit Nussecken an unseren Stand gelockt hat“, erinnert sich Studienleiterin Maria Brand noch lebhaft – vielleicht auch aus diesem Grund soll es auch in diesem Jahr wieder Nussecken am Stand geben. Auch die allgemein gelöste und lockere Stimmung ist Brand in Erinnerung geblieben: „Die ganze Stadt surrte.“ Inhaltlich wurde unter anderem das Thema Virtualität behandelt.

Drei Veranstaltungen

In diesem Jahr bietet das Bildungshaus drei Veranstaltungen an, die sich am Katholikentagsmotto „Suche Frieden“ orientieren. LWH-Leiter Michael Reitemeyer wird am Freitag, 11. Mai, von 11 bis 12.30 Uhr im Fürstenberghaus am Domplatz mit dem Münsteraner Kirchenhistoriker Hubert Wolf und der Berliner Grünenpolitikerin Bettina Jarasch über die Impulse von Ludwig Windthorst zur Friedenspolitik diskutieren. „Denn die Themen des Zentrumspolitikers bergen eine überraschende Aktualität: Antisemitismus, Islam, Parlamentarismus, Rüstung, Minderheiten“, heißt es in einer Pressemitteilung des LWH. Bei einem Podiumsgespräch unter dem Motto „Die weißen Tauben sind müde?“ wird zudem der Schauspieler und Intendant Meinhard Zanger Originaltexte Windthorsts vortragen.

Lingener zu Gast

„Väter unter Druck – Geht alles gar nicht. Kinder, Liebe und Karriere?!“ ist das Thema eines Workshops mit Marc Brost, dem Leiter des Hauptstadtbüros der Wochenzeitung „Die Zeit“. Die Veranstaltung, an der auch der Lingener Familienberater Dr. Christoph Hutter und die Osnabrücker Theologin Dr. Martina Kreidler-Kos teilnehmen, findet gleich zweimal statt: am Donnerstag, 10. Mai, und am Freitag, 11. Mai, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr in der Münsteraner Marienschule.

Um das Thema Demokratie geht es in einem weiteren Workshop: In „Mitdenken erwünscht – Demokratie und Beteiligung von Anfang an. Mitwirkung von Kindern als Schlüssel zur Demokratie“ geht es mit den Studienleiterinnen Judith Hilmes und Suzanne von Melle um die Frage, wie Kinder bereits in der Kita Grundzüge gesellschaftlicher Teilhabe erlernen beziehungsweise mitleben können. Auch diese Veranstaltung findet in der Marienschule in Münster statt.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen unter www.lwh.de/link/katholikentag.


101. Deutscher Katholikentag

Der Katholikentag in Münster greift vom 9. bis 13. Mai religiöse, gesellschaftspolitische, kulturelle, wissenschaftliche und spirituelle Themen auf. Unter dem Leitwort „Suche Frieden“ stehen Gottesdienste, Werkstätten und Podien, Konzerte, Ausstellungen und Theateraufführungen auf dem Programm. Die Besucher können wählen, ob sie den gesamten Katholikentag, bestimmte Tage oder einzelne Veranstaltungen besuchen wollen. Eine Dauerkarte kostet 87 Euro (ermäßigt 63 Euro), die Familienkarte 127 Euro, eine Tageskarte 28 Euro (ermäßigt 22 Euro) und die Abendkarte 17 Euro. Enthalten ist ein Fahrausweis, mit dem die öffentlichen Verkehrsmittel im Gebiet des Westfalen-Tarifs genutzt werden können. Die rund 1000 Veranstaltungen des Katholikentages verteilen sich von der Halle Münsterland bis zum Domplatz und vom Aasee bis zum Schloss. Mehr Informationen zum Programm gibt es auf www.katholikentag.de.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN