Offene Türen in Lingen Mit Freude in der Musikschule Instrumente ausprobiert

Von Peter Löning


Lingen. Tag der offenen Tür in der Lingener Dependance der Musikschule des Emslandes, das verspricht in jedem Jahr wieder einen beinahe ungebremsten Besucherstrom. Am vergangenen Sonntag war es wieder einmal soweit und etliche Lingener Familien nutzten die Gelegenheit, sich hier einmal ausgiebig umzusehen.

In allen Räumen gab es hier etwas zu entdecken, ob Flöte, Gitarre oder Schlagzeug. An diesem Tag konnte sich ein jeder einmal an einem Instrument ausprobieren. Dabei standen die Lehrer der Schule stets hilfreich und auskunftsfreudig zu Seite. Wie kommt der Ton aus der Posaune? Wie funktioniert ein Doppelrohrblatt? Und nein, Linkshänder müssen ihre Gitarre nicht umdrehen! Kann ich ein guter Sänger werden und muss ich da üben? Mit welchem Alter beginnt man am besten, Klavier zu spielen? Was kostet ein Fagott? Was ist Musikalische Früherziehung und wann beginnt man damit? Ist Ballett auch etwas für Jungs? Zu welcher Zeit wird unterrichtet und was kostet das?

Unterricht auch für Erwachsene

Immer häufiger begegnen die Lehrer aber auch der Frage, wie es um Unterricht für Erwachsene steht. Natürlich gibt es keine Altersbeschränkung, wenn es um das Erlernen eines Instrumentes geht. Nach dem Ausprobieren aller möglicher Instrumente stellten sich für manches Kind ganz neue Fragen, jene nämlich, für welches der vielen tollen Instrumente es sich schlussendlich entscheiden sollte.

Vorführungen

Begleitet wurde dieser Tag der offenen Tür mit Vorführungen von Gruppen und Einzelschülern. Klassenmusiziergruppen traten hier auf wie auch die ganz kleinen Kindergartenkinder. Da füllte sich die Musikschulaula schon einmal zum Bersten. Die Schülerinnen der Ballettklasse zeigten im Kostüm ihr Können im Spitzentanz, ein Saxofonquartett beschallte die Flure mit kurzweiliger Musik.

Ein willkommener Moment, sich bei Kaffee und Kuchen im Familienkreis zu beraten, Handzettel zu studieren oder gar direkt eine Anmeldung auszufüllen.

Erfolgreicher Tag

Einige Türen zeigten sich hier leider sehr geschlossen. „Brandschutztüren“ die geöffnet zu halten irgendwelchen Sicherheitsbestimmungen folgend offensichtlich verboten ist, waren hier eine befremdliche Erscheinung an so einem Tag der offenen Tür. Hinter diesen Türen ging es dann auch erkennbar ruhiger zu als in jenen Räumen, wo man solches Verbot offensichtlich überging.

Am Ende aber konnte man diesen Tag doch als Erfolg verzeichnen. Das Interesse am Musikmachen scheint doch auch heute weiterhin groß zu sein. Erfreulich für die Musikschule.

Anmeldungen weiterhin möglich

Anmeldungen sind weiterhin möglich, denn die Einteilungen für den Unterricht werden erst zum August vorgenommen werden. Informationen gibt es weiterhin im Internet unter www.musikschule-des-emslandes.de oder telefonisch unter der Nummer 0 59 31 / 98 06-0.