Kreuzkirchen-Konzert am 13. Mai Posaunenquartett „Four Bones“ spielt in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Four-Bones-Quartett: Foto: Kristof Galgoczi Nemeth / FBQDas Four-Bones-Quartett: Foto: Kristof Galgoczi Nemeth / FBQ

Lingen. Beim nächsten Kreuzkirchen-Konzert in Lingen am Sonntag, 13. Mai, um 20 Uhr wird das Posaunenquartett „Four Bones“ aus Ungarn, bestehend aus Péter Magyar, Olivér Gáspár, János Angyal & Péter Gyetvai spielen.

Seit der Gründung 2003 sind die Four Bones beliebte Gäste in verschiedenen europäischen Ländern. 2009 tourte das Quartett als ‚Botschafter Ungarns‘ in Asien. Aus Anlass seines zehnjährigen Jubiläums gab das Ensemble im April 2013 ein spektakuläres Konzert im Budapester Music Center. Das Jubiläumskonzert wurde mit Gastauftritten von international anerkannten Musikern bereichert. Im Sommer 2013 gastierte die Band in Estland.

Viele Konzerte in Deutschland

In den letzten Jahren konzertierten die Posaunisten überwiegend in Deutschland, gaben eine katalanische Tour, vertraten Ungarn bei dem Donau-Festival in Brüssel und präsentierten ihr neuestes Projekt „Cinematic Bones“ in Budapest. Im vergangenen Jahr machten sie zahlreiche Konzerte in Deutschland und eine Konzertreise in Transsylvanien. Zum Reformationsjubiläum erhielten sie 2017 Konzerteinladungen nach Wittenberg und Hildesheim. Die Presse schrieb unter anderem: „Vier talentierte Musiker und Freunde mit einem gemeinsamen Ziel: dem Publikum zu zeigen, wie vielfältig dieses elegante Instrument klingen kann“.

Großes Repertoire

Das Repertoire basiert auf klassischer Musik, Volksmusik und experimentiert gleichzeitig mit den modernen und zeitgenössischen Musikrichtungen (Jazz, Tango, Swing etc.) von bekannten Klassikern der Barockzeit (J.S. Bach) und Spätrenaissance bis zu leichteren Melodien der Moderne (u.a. Duke Ellington). Das 2011 erschienene Album „Crossroads“ verkörpert noch stärker diese Vielfältigkeit und Vereinbarung der verschiedenen Musikrichtungen, die sich mit extra für das Quartett komponierten Stücken und Bearbeitungen ergänzen.

Karten gibt es an der Abendkasse ab 19.30 Uhr für 8 Euro (erm. 5 Euro).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN