Kosten von 80.000 Euro Neues Mehrzweckfahrzeug für Ortsfeuerwehr Altenlingen

Von Felix Reis

Die Ortsfeuerwehr Altenlingen freut sich über ein neues Mehrzweckfahrzeug, das ihnen nun übergeben worden ist. Foto: Felix ReisDie Ortsfeuerwehr Altenlingen freut sich über ein neues Mehrzweckfahrzeug, das ihnen nun übergeben worden ist. Foto: Felix Reis

Lingen. Ein neues Fahrzeug ist nun der Ortsfeuerwehr Altenlingen übergeben worden: Das Mehrzweckfahrzeug (MZF) ersetzt einen 30 Jahre alten VW-Bulli.

Zu einer schlagkräftigen Feuerwehr würden die entsprechenden Fahrzeuge und Geräte gehören, betonte bei der Übegabe Oberbürgermeister Dieter Krone und ergänzte: „Wir sind froh, dass wir in Lingen mit unseren sechs Freiwilligen Feuerwehren gut aufgestellt sind.“ Die Glückwünsche des Landkreises Emsland überbrachte Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff: „Aus den Mitteln der Feuerschutzsteuer konnten wir einen Zuschuss von 10.000 Euro für die Beschaffung des MZF zur Verfügung stellen.“

Großzügige Ausstattung

Das rund 80.000 Euro teure MFZ soll bei kleinen Einsätzen als Leitwagen dienen und zudem als Mannschaftstransportfahrzeug. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einem Navigationsgerät, Digitalfunk, Telefon und Internetzugang, Multifunktionsdrucker sowie einer Sondersignalanlage mit Heckwarneinrichtung.

Bewährtes Konzept

Der bisherige VW-Bulli (Baujahr 1989) war laut Dennis Husmann, stellvertretender Stadtbrandmeister, in die Jahre gekommen. „Wir freuen uns über unser neues Fahrzeug“, dankte Ortsbrandmeister Detlef Kahle. Das seit Jahren bestehende Fahrzeugkonzept für die Feuerwehren der Stadt Lingen habe sich bewährt. Er bat Pastor Georg Klesse um den kirchlichen Segen für das MZF.Der Fahrzeugübergabe schloss sich am Nachmittag ein Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrhaus an, bei dem vor allem das Angebot für Kinder vielfältig war.