Breit gefächerte Aufgaben 50 Jahre Diepenbrock Versicherungsmakler in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Seinen 50. Geburtstag hat das Unternehmen Diepenbrock Versicherungsmakler mit Sitz in der Lingener Burgstraße gefeiert. Den Grundstein für den Erfolg legte Lothar Diepenbrock im Jahr 1968. Sein Sohn Thomas führt das Unternehmen heute, zusammen mit den beiden Mitgesellschaftern Thomas Surmann und Thomas Brink.

Diepenbrock Versicherungsmakler mit seinen inzwischen 40 Beschäftigten berät Privat- und Firmenkunden nach individuellen Anforderungen und Bedürfnissen. Die Grundphilosophie erläuterte Thomas Diepenbrock so: Der Versicherungsmakler stehe nicht einem Versicherer zur Seite, sondern den Kunden und begleite sie mit unabhängiger Beratungsleistung.

Vor diesem Hintergrund unterstrichen die drei Gesellschafter im Gespräch mit der Redaktion die Notwendigkeit einer breit gefächerten Qualifikation der Mitarbeiter. Deshalb seien im Unternehmen inzwischen auch Juristen, Speditionskaufleute, ein Agraringenieur und ein Bankkaufmann mit zusätzlicher Versicherungsausbildung tätig, sagte Surmann. Er ist seit 1995 bei Diepenbrock und seit 2002 Mitinhaber. Dritter Gesellschafter ist seit 2012 Brink. Er arbeitet seit 1999 im Unternehmen.

„Wir müssen den Alltag der Kunden kennen“

Im Tagesgeschäft gehe es unter anderem um die Erstellung von Bürgschaftsversicherungen, die Absicherung von landwirtschaftlichen Betrieben bei Tierseuchen, den Aufbau grenzüberschreitender Versicherungskonzepte für Logistikkunden, auch um Versicherungsfälle rund um gehackte Computer, umriss Thomas Diepenbrock das Aufgabengebiet. „Dazu müssen wir den Alltag der Kunden kennen und nah an ihrer Branche sein“, erklärte der Lingener.

Lothar Diepenbrock gründete das Unternehmen

Sein Vater Lothar, der heute als Pensionär mit seiner Frau Monika die gute Weiterentwicklung des Unternehmens weiter verfolgt, hatte am 1. Januar 1968 den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Die Ausbildung sei diesem immer ein besonderes Anliegen gewesen, sagte Sohn Thomas. Diese Tradition sei über die Jahre hinweg fortgesetzt worden. Aus gutem Grund: Diepenbrock Versicherungsmakler sieht darin auch eine gute Möglichkeit, Fachkräfte auf Dauer an sich zu binden. Rund ein Drittel der Beschäftigten im Haus seien auch selbst ausgebildet worden, erklärte Surmann.

Den Fokus legt das Unternehmen auf das Firmenkundengeschäft mit einem Radius, der laut Brink den Regierungsbezirk Weser-Ems umfasst. Ziel sei in den kommenden Jahren weiteres Wachstum, betonten die drei Gesellschafter. Der Unternehmensalltag der Kunden und damit auch der des Versicherungsmaklers verändere sich in einem rasanten Tempo. Beispielhaft nannte Thomas Diepenbrock ein verändertes Umweltrecht, Produkthaftungsrecht, die Digitalisierung und das neue Datenschutzrecht. Damit verbunden sei eine stete Überprüfung und Weiterentwicklung des Versicherungsschutzes.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN