Ein Bild von Thomas Pertz
25.04.2018, 15:40 Uhr

Kommentar: Das Emslandstadion ist ein guter Ort für Public Viewing

Von Thomas Pertz


Fußballfans beim Public Viewing: Im Lingener Emslandstadion wird es das bei den deutschen Spielen in Russland geben. Foto: dpaFußballfans beim Public Viewing: Im Lingener Emslandstadion wird es das bei den deutschen Spielen in Russland geben. Foto: dpa

Lingen. Anders, als beim deutschen Sommermärchen 2006 ist ein Public Viewing während der Fußball-WM heute kein Selbstgänger mehr.

Die kleine Konkurrenz ist inzwischen groß: Der überdimensionale Fernseher ist im Garten schnell aufgestellt. Die Nachbarn kommen dann auch gerne vorbei, wenn das Bier läuft und der Grill sein Bestes gibt.

Deshalb ist es Steve Bormann hoch anzurechnen, dass er das unternehmerische Risiko eingeht und ein öffentliches Fußballgucken in Lingen organisiert.

Der Eventgastronom bringt viel berufliche Erfahrung mit, wie sein vorgestelltes Konzept beweist. Ein attraktives Rahmenprogramm ist wichtiger Bestandteil für ein gutes Public Viewing. Das Emslandstadion bietet außerdem, was Lage und Parkplätze anbelangt, beste Voraussetzungen für kollektive Begeisterung.

Was Veranstalter Bormann noch zu gönnen ist, das ist das notwendige Quäntchen Glück: Ein WM-Sommer, der sich auch so anfühlt, und sieben Spiele des Titelverteidigers.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN