Oberbürgermeisterwahl in Lingen Dieter Krone: Ich freue mich riesig über das Ergebnis

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Dieter Krone ist der klare Sieger der Oberbürgermeisterwahl in Lingen. Knapp 74 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen am Sonntagabend auf den Amtsinhaber, 26 Prozent auf Robert Koop, Kandidat der Bürgernahen. Die zweite Amtszeit von Krone beträgt ebenfalls acht Jahre und endet im Jahr 2026. Die Wahlbeteiligung lag bei 45 Prozent.

Gegen 18.30 Uhr betrat Robert Koop mit seiner Ehefrau Annette und weiteren Mitgliedern der Bürgernahen das Restaurant La Vino am Markt. Dort hatten Dieter Krone und seine Familie sowie die Vertreter von CDU, SPD und Grünen, die Krone im Wahlkampf unterstützt hatten, das Ergebnis der Stimmenauszählung am Computer und auf den Smartphones verfolgt. Koop gratulierte Krone und wünschte ihm viel Erfolg für die zweite Amtszeit. „Eine schöne, sehr faire Geste“, sagte der Oberbürgermeister in Richtung des Fraktionsvorsitzenden der Bürgernahen.

Sehr schnell waren nach Schließung der Wahllokale die ersten Ergebnisse bekannt geworden. Ebenso rasch stand der deutliche Wahlsieg von Krone fest. Nicht nur ihm, auch seiner Ehefrau Ingrid war deutlich anzusehen, wie der Druck und die Anspannung der letzten Wahlkampftage sich auflöste und strahlende Gesichter die Szenerie im Lokal bestimmten.

Krone: Ich freue mich riesig

Der 54-jährige Krone ist seit 2010 im Amt. Damals hatte der Parteilose überraschend die Nachfolge von Oberbürgermeister Heiner Pott (CDU) angetreten. „Ich freue mich riesig über diesen Erfolg“, erklärte der alte und neue Oberbürgermeister im Gespräch mit unserer Redaktion. Er danke allen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen, das sie in ihn durch ihr Abstimmverhalten gesetzt hätten. Er danke ebenfalls allen Unterstützern. „Für mich ist das eine Bestärkung meiner bisherigen Arbeit zum Wohle der Stadt Lingen. Die möchte ich gemeinsam mit den Bürgern fortführen und neue, innovative Ideen in der Stadt umsetzen“, unterstrich der Verwaltungschef.

Freude bei SPD und CDU

Die SPD sei froh darüber, dass Krone seine Arbeit als Oberbürgermeister fortsetzen werde, erklärte SPD-Fraktionsvorsitzender Bernhard Bendick. Er gehe von einer weiteren vertrauensvollen Zusammenarbeit aus, sagte der SPD-Politiker.

„Die CDU freut sich sehr über dieses Ergebnis“, meinte CDU-Fraktionsvorsitzender Uwe Hilling. Die Christdemokraten würden ihre erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre mit dem Oberbürgermeister fortsetzen. „Nur ‚Dagegensein‘ ist nicht ausreichend, um die Wähler zu überzeugen“, meinte der CDU-Politiker und zielte damit auf Krones Gegenkandidaten.

Fuest: Da muss mehr kommen

Michael Fuest, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, drückte ebenfalls seine Freude über den Sieg von Krone aus. „Das war unsere Hoffnung, denn schließlich haben wir ihn vor siebeneinhalb Jahren selbst aufgestellt“, betonte Fuest. Allerdings habe sich der Oberbürgermeister etwas zu wenig um die Themen Umweltschutz, Radwege und ÖPNV gekümmert. „Da muss mehr kommen“, forderte Fuest. Die Grünen wünschten sich, dass Krone ihre Ideen mehr aufnehme und umsetze. Der Grünen-Ratsherr zollte Robert Koop „großen Respekt“ dafür, dass dieser ebenfalls kandidiert habe. Er habe dadurch den Wahlkampf belebt. Viele seiner Themen stünden jetzt auf der städtischen Tagesordnung.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN