Neuer Beruf Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce startet in Lingen

Präsentieren den neuen Beruf Kaufmann im E-Commerce: v.l. Eckhard Lammers (IHK), Gert Niehaus (BBS), Marco Graf (IHK), Hans-Jürgen Grosse (BBS) und Uwe Fögeding (BBS). Foto: IHKPräsentieren den neuen Beruf Kaufmann im E-Commerce: v.l. Eckhard Lammers (IHK), Gert Niehaus (BBS), Marco Graf (IHK), Hans-Jürgen Grosse (BBS) und Uwe Fögeding (BBS). Foto: IHK

Lingen. An den Berufsbildenden Schulen (BBS) Lingen Wirtschaft beginnt zum 1. August 2018 die Ausbildung zum neuen Beruf Kaufmann im E-Commerce.

Das hat die IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim jetzt mitgeteilt. Mit dem Start des neuen Ausbildungsberufs Kaufmann im E-Commerce werde der Nachfrage der Unternehmen nach qualifizierten Fachkräften im Online-Bereich entsprochen, sind sich IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf und BBS-Leiter Hans-Jürgen Grosse einig.

E-Commerce prägt Handel

Innerhalb weniger Jahre habe sich der Anteil des E-Commerce am gesamten Einzelhandelsumsatz in Deutschland auf über zehn Prozent erhöht. In manchen Teilmärkten betrage der Anteil bereits jetzt über 20 Prozent. „Der Handel wird durch das digitale Zeitalter enorm geprägt. Daher ist es wichtig, neue Technologien effizient zu nutzen, um den Strukturwandel aktiv begleiten zu können“, wird Graf in der Pressemitteilung zitiert.

Entwicklungsprozess gestalten

Auch an den Berufsbildenden Schulen Lingen Wirtschaft soll der digitale Entwicklungsprozess mitgestaltet werden. Grosse betont, dass sich der Schulträger Landkreis Emsland stets für eine aktuelle Informationstechnologie einsetze und die Schule zudem auch fachlich hervorragend vorbereitet sei.

Start am 1. August 2018

In dem neu geschaffenen Beruf kann ab dem 1. August 2018 ausgebildet werden. Vor allem Betriebe im Einzelhandel sowie im Groß- und Außenhandel werden den Jugendlichen entsprechende Angebote machen können. Sie sind aber auch in anderen Branchen einsetzbar, etwa in touristischen Unternehmen, bei Anbietern von Dienstleistungen (z. B. Finanzen oder Logistik) sowie bei Herstellern, die ihre Angebote online vertreiben.

Mehr Infos

Weitere Informationen bei der IHK, Wolfgang Wilmar, Telefon 0541/353454, E-Mail: wilmar@osnabrueck.ihk.de oder unter www.osnabrueck.ihk24.de.