Wer bekommt den „Goldenen Chris“ ? Elfter Song-Slam im Koschinski in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Der nächste und damit der elfte Musikerwettstreit im Koschinski findet am Donnerstag, 19. April, statt. Wieder treten Singer-/Songwriter aus ganz Deutschland mit selbst geschriebenen Songs gegeneinander an.

In alter Manier entscheidet das Publikum mittels Punktetafeln über Erfolg und Misserfolg und kürt am Ende des Abends einen Sieger oder eine Siegerin. Durch den Abend führt Lingens Slam-Moderator Jens Kotalla.

Ohne Requisiten

Neben der Regel, dass die Songs aus eigener Feder stammen müssen, gibt es für die Musiker kaum etwas zu beachten. Kostüme und Requisiten sind nicht erlaubt, außerdem müssen die Songs live präsentiert werden. Welches Instrument dafür zum Einsatz kommt, ist völlig frei.

Felix Kley tritt auf

„Wir haben wieder ein tolles Line-Up vorbereitet“ verrät Kotalla, der neben dem Song Slam auch den Poetry Slam im Alten Schlachthof moderiert, „und dabei endlich auch mal wieder einen Lingener zu Gast!“ Die Rede ist von Felix Kley. Wenn er nicht gerade als Bassist und Sänger der Band Purple Rhino unterwegs ist, spielt er Gitarre und Klavier. Als Solo-Interpret versucht er am Donnerstag, den „Goldenen Chris“ für sich zu entscheiden.

Karten nur an der Abendkasse

Die weiteren Kandidaten sind Annemarie Reynis aus Görlitz, Florian Schreiber aus Aachen und Moritz Schmidt aus Münster.

Ab 19 Uhr gibt es die Karten an der Abendkasse für 8 Euro/ermäßigt 6 Euro.

Wer sich selbst auf die Bühne traut, kann eine Nachricht schreiben an www.facebook.com/radioactiveslam oder an info@kulturmenschen.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN