Aus beruflichen Gründen Lingener SPD-Ratsfrau Natalie Baisakow legt ihr Mandat nieder

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gibt ihr Ratsmandat ab: die SPD-Ratsfrau Natalie Baisakow. Das Bild entstand in der konstituierenden Sitzung des Lingener Stadtrates am 3. November 2016. Foto: Wilfried RoggendorfGibt ihr Ratsmandat ab: die SPD-Ratsfrau Natalie Baisakow. Das Bild entstand in der konstituierenden Sitzung des Lingener Stadtrates am 3. November 2016. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Die Lingener SPD-Ratsfrau Natalie Baisakow wird ihr Stadtratsmandat zurückgeben. Das erklärte die 32-Jährige am Mittwoch auf Anfrage unserer Redaktion. Baisakow führte berufliche Gründe für ihre Entscheidung an.

Die Designerin, die eine Werbeagentur betreibt und außerdem in der Modebranche tätig ist, gehörte seit der letzten Kommunalwahl im Jahr 2016 der insgesamt neunköpfigen SPD-Fraktion im Rat der Stadt Lingen an. Gebürtig stammt sie aus Usbekistan, aufgewachsen ist sie in Bad Bentheim.

Sie wolle zum Ende des Monats aus dem Stadtrat ausscheiden und auch aus der SPD austreten, kündigte die 32-Jährige an. Sie geht nach eigenen Angaben aber nicht im Streit mit den örtlichen Sozialdemokraten. Baisakow führte ausschließlich berufliche Gründe an. Sie sei in den letzen Wochen beruflich viel unterwegs gewesen, auch im Ausland. Für ein weiteres politisches Engagement fehle es ihr an der dazu notwendigen Zeit.

Wie Baisakow weiter erläuterte, wohnen die meisten ihrer Kunden in größeren Städten. Deshalb werde sie ihren Wohnsitz auch dorthin verlegen. Sie wolle in dieser Woche die notwendigen Schritte zum Mandatsverzicht und Parteiaustritt machen, sagte Baisakow weiter. Auch wenn sie nach ihren Worten in der Vergangenheit mehrfach in Gesprächen einen Mandatsverzicht angedeutet hat: Offiziell verkündet hatte sie ihren Schritt in der Fraktion bislang noch nicht. „Ich gehe davon aus, dass sie ihr Mandat verantwortungsvoll wahrnimmt, merke aber auch, dass sie beruflich gefordert ist“, hatte Fraktionsvorsitzender Bernard Bendick auf Anfrage der Redaktion am Mittwochvormittag erklärt.

Offiziell muss der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung am 24. April den Sitzverlust feststellen. Auf der Liste der Nachrücker steht Herbert Jäger ganz oben. Der Baccumer Sozialdemokrat war zwischen 2006 und 2016 Mitglied im Stadtrat.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN