Schreckschusspistole und Messer Streit auf Party in Lingen: Jugendliche drohen mit dem Tode

Von jma/pm

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zwei Jugendliche haben die Helfer und Organisatoren einer Jugendfete am „Kotten“ in Lingen mit dem Tode bedroht. Sie bedrohten die Männer mit einer Schreckschusspistole , einem Messer und einem Taser. Symbolfoto: dpaZwei Jugendliche haben die Helfer und Organisatoren einer Jugendfete am „Kotten“ in Lingen mit dem Tode bedroht. Sie bedrohten die Männer mit einer Schreckschusspistole , einem Messer und einem Taser. Symbolfoto: dpa

jma/pm Lingen. Zwei Jugendliche haben die Helfer und Organisatoren einer Jugendfete am „Kotten“ in Lingen mit dem Tode bedroht. Sie bedrohten die Männer mit einer Schreckschusspistole , einem Messer und einem Taser.

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am Freitagabend gegen 23.30 Uhr auf einer Jugendfete am „Kotten“ der Kirchengemeinde Maria Königin in Lingen. Die Jugendlichen wollten die Party ohne Eintrittsbändchen betreten. Durch das Organisationsteam wurde der Zutritt verwehrt. Daraufhin kam es zu einem Streit. Die beiden 15- und 16-jährigen Männer bedrohten die Helfer und Organisatoren mit dem Tode.

Messer in der Hand

Der 15-jährige mutmaßliche Täter soll dabei eine Schreckschusspistole und zwischenzeitlich auch ein Messer in der Hand gehalten haben. Der 16-Jährige benutzte zur Unterstützung seiner Drohung ein Elektroimpulsgerät (Taser), teilt die Polizei mit. Die beiden Lingener wurden durch alarmierte Polizeistreifen in Tatortnähe angetroffen und zur Wache gebracht. Hier wurden sie an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die beiden Jugendlichen werden sich wegen Bedrohung und Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten müssen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN