Aktion „Eins mehr“ Über 2200 Packungen Lebensmittel in der Region gesammelt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fleißig Lebensmittel gesammelt haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Das Bild zeigt Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments in einem Supermarkt in Lingen. Foto: DekanatFleißig Lebensmittel gesammelt haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Das Bild zeigt Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments in einem Supermarkt in Lingen. Foto: Dekanat

Lingen. Die jüngste Sammelaktion „Eins mehr“ im Dekanat Emsland-Süd war ein großer Erfolg. Dies hat das Dekanat in einer Mitteilung unterstrichen. Zahlreiche Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene hatten sich an der Sammelaktion von Lebensmitteln beteiligt.

„Haben Sie bereits von der Aktion „Eins Mehr“ gehört?“ „Dürfen wir Sie bitten, heute einen Artikel von Ihrer Einkaufsliste mehr zu kaufen, als Sie geplant haben?“ So oder so ähnlich wurden vor einigen Tagen viele Kunden im Eingangsbereich der Supermärkte im südlichen Emsland angesprochen, in denen sie ihren Wochenendeinkauf erledigen wollten. Und auf einmal waren sie mitten drin in der Aktion „Eins Mehr“.

13 Jugendgruppen aus dem Dekanat Emsland-Süd sammelten an den beiden Tagen Waren vor 19 Supermärkten für die Lingener Tafel und ihre Außenstellen in Freren und Spelle. Lebensmittel von langer Haltbarkeit waren dabei besonders gewünscht (Nudeln, Reis, Mehl, Kaffee, Kakao, Konserven, Glasware, Hygieneartikel usw.). Die Waren kommen den Menschen zu Gute, die sozial oder wirtschaftlich benachteiligt sind und bei der Tafel einkaufen. Inzwischen werden über 6.500 Kunden an den zehn Ausgabestellen in Lingen und Umgebung versorgt.

Zum zwölften Mal wird die Aktion im Dekanat durchgeführt und jedes Jahr engagieren sich zwischen 100 und 150 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. In enger Absprache und Kooperation mit der Lingener und Speller Tafel und den beteiligten Märkten sei die Aktion ein großartiger Erfolg, teilte das Dekanat mit. Das Ergebnis in diesem Jahr: zahlreiche gefüllte Kisten mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Insgesamt wurden über 2200 Packungen Lebensmittel gesammelt und gespendet. „Wir bedanken uns ganz herzlich für das Engagement der vielen Beteiligten, ohne die diese Aktion nicht funktionieren würde“, erklärte die Dekanatsjugendreferentin Johanna Weßel.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN