Wettbewerb im Alten Schlachthof Slammer kämpfen in Lingen um den „Goldenen Brennstab“

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eberhard Kleinschmidt aus Braunschweig ist am Donnerstag in Lingen auch wieder am Start. Foto: André PartmannEberhard Kleinschmidt aus Braunschweig ist am Donnerstag in Lingen auch wieder am Start. Foto: André Partmann

Lingen. Beim Radioactive Slam treten am kommenden Donnerstag, 22. März, um 19 Uhr zum mittlerweile 19. Mal Text-Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet im Alten Schlachthof in Lingen gegeneinander an.

Sie alle kämpfen um die begehrte Trophäe „der Goldene Brennstab“. Das Besondere dabei ist, dass das Publikum auch gleichzeitig die Jury stellt und somit den Sieger oder die Siegerin in demokratischer Manier bestimmt.

Vielversprechende Nachwuchsautoren

Dieses Mal sind neben erfahrenen Slam Poeten auch vielversprechende Nachwuchsautoren dabei. So ist Anna Teufel aus Karlsruhe längst innerhalb der Szene bekannt. Mit ihren Perspektivwechsel-Texten geht sie dem Publikum in ganz Deutschland unter die Haut. Der Xantener Michael Schuhmacher war schon einmal zu Gast und glänzte als vor Jugend strotzender Altpoet. Aus Lingen wird Leonie die Bühne erobern. Nach einem Slam-Workshop ist sie motiviert, sich dem Publikum zu stellen.

Vielfalt und Überraschungen

„Ich freue mich, wenn meine Arbeit solche Früchte trägt“, so Moderator Kotalla. „Und bin sehr gespannt auf ihre neuen Texte.“ Für weitere Vielfalt und Überraschungen sorgen Lennart Hamann aus Hamburg, Kim Catrin aus Düsseldorf, Johnny aus Mettingen und Eberhard Kleinschmidt aus Braunschweig.

Einlass ab 19 Uhr

Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro und ermässigt für Schüler 6 Euro. Organisiert wird die Veranstaltung vom Team rund um den Förderverein Alter Schlachthof und Moderator Jens Kotalla.

Weitere Infos unter www.facebook.com/radioactiveslam.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN