Ein Bild von Julia Mausch
13.03.2018, 17:15 Uhr KOMMENTAR

Das Interesse der Bürger scheint der Bünting-Gruppe egal

Kommentar von Julia Mausch

Die Bünting-Gruppe will die Fläche in Holthausen-Biene nicht abgeben. Das Interesse der Bürger scheint dabei egal. Foto: Julia MauschDie Bünting-Gruppe will die Fläche in Holthausen-Biene nicht abgeben. Das Interesse der Bürger scheint dabei egal. Foto: Julia Mausch

jma Lingen. In Holthausen-Biene fehlt ein Nahversorger, seit der Markant der Bünting-Gruppe geschlossen hat. Einen Bünting-genehmen Nachfolger gibt es nicht, wohl aber Interesse der Konkurrenz. Bünting will die Fläche nicht abgeben. Das Interesse der Bürger scheint dabei egal.

Eigentlich ist es einfach: Die Bünting-Gruppe, die derzeit erfolglos einen Nachmieter sucht, tritt aus dem Mietvertrag mit Gebäude-Inhaber Wintering zurück und macht so die Fläche frei für die Konkurrenz. Doch eben der gönnt Bünting diese Einnahmen nicht und nimmt es in Kauf, die Fläche leer stehen zu lassen und die Bürger so zu verärgern. Kein kluger Schachzug von einem Handelskonzern, dessen Image eh schon in Schieflage geraten ist, sich es nun auch noch mit potenziellen Kunden zu verscherzen – und seien es nur die 3300 Einwohner aus Holthausen-Biene.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN