Messe in Lingen mit vielen Infos Ein „Maßanzug“ für die Zeit nach dem Abitur

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf große Resonanz stieß die „Abi Zukunft Emsland“ in der Sporthalle des Franziskusgymnasiums in Lingen. Foto: JF MessekonzeptAuf große Resonanz stieß die „Abi Zukunft Emsland“ in der Sporthalle des Franziskusgymnasiums in Lingen. Foto: JF Messekonzept

Lingen. 2500 junge Menschen haben sich im Rahmen der „Abi Zukunft Emsland“ in der Sporthalle des Franziskusgymnasiums in Lingen über die weiteren Perspektiven für die Zeit nach dem Abitur informiert. Der Veranstalter, „JF Messekonzept“ aus Osnabrück, zog in einer Mitteilung eine positive Bilanz.

Emsländische Abiturienten sind verlässlich: Obwohl der Termin zur „Abi Zukunft Emsland“ in diesem Jahr früher lag als in den vergangenen Jahren, kamen nach Angaben des Veranstalters 2500 Schüler zusammen mit Lehrkräften und ihren Eltern aus allen Richtungen in und um Lingen, um sich zu informieren. Sie nutzten die Möglichkeit, sich entweder noch für 2018 oder schon für 2019 einen Ausbildungsplatz, einen Studienplatz, einen Platz für das Freiwillige soziale Jahr (FSJ) oder einen Auslandaufenthalt zu sichern. Sie alle konnten ihre Berufsorientierung auf der Messe somit frühzeitig optimieren.

Volle Stände und intensive Gespräche

Neben dem Ausstellerangebot bot das Rahmenprogramm auch in diesem Jahr wieder einen Maßanzug für alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab dem 10. Jahrgang für das ganze Emsland und die Umgebung. Die Vorträge und Workshops waren der Mitteilung zufolge sehr gut besucht, volle Stände und intensive Gespräche prägten das Bild der Messe.

Der zweite Messetag am Samstag stand ganz im Zeichen der Information für junge Leute, die zusammen mit ihren Eltern die Messe besuchen. Neben interessanten Vorträgen und Workshops zur Orientierung nach dem Abi fanden auch Workshops für Eltern statt. Sie bekamen Anregungen, wie sie ihr Kind bei der Berufsentscheidung am besten helfen können.

Workshop für Eltern

So bot die Agentur für Arbeit in Nordhorn für alle interessierten Eltern einen Workshop an, in dem es darum ging, wie sie ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können. Die Berufsorientierung ist sowohl für die Jugendlichen als auch für die Eltern eine große Herausforderung. Als Eltern sind sie neben der Schule die wichtigsten Ratgeber, wenn es um den weiteren Werdegang ihrer Kinder geht: Sie kennen ihr Kind am besten und möchten natürlich nur das Beste für ihre Tochter oder Sohn erreichen.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN