Juristin wechselt nach Vechta Schulausschuss in Lingen dankt Sandra Sollmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Viel Glück wünschten der Vorsitzende des Lingener Schulausschusses, Hermann-Otto Wiegmann (lins) und Erster Stadtrat Stefan Altmeppen der bisherigen Fachbereichsleiterin Sandra Sollmann für ihre neue berufliche Aufgabe in Vechta. Foto: Ludger JungeblutViel Glück wünschten der Vorsitzende des Lingener Schulausschusses, Hermann-Otto Wiegmann (lins) und Erster Stadtrat Stefan Altmeppen der bisherigen Fachbereichsleiterin Sandra Sollmann für ihre neue berufliche Aufgabe in Vechta. Foto: Ludger Jungeblut

Lingen. Mit den besten Wünschen haben der Vorsitzende des Lingener Schulausschusses, Hermann-Otto Wiegmann (SPD) und der Erste Stadtrat Stefan Altmeppen Fachbereichsleiterin Sandra Sollmann verabschiedet.

Die 46-Jährige, bisher bei der Stadt Lingen für die Bereiche Bildung, Jugendarbeit und Sport zuständig, wechselt zum 1. April zur Stadt Vechta. Der dortige Stadtrat hatte sie am 12. Dezember einstimmig zur Ersten Stadträtin gewählt. In Vechta wird sich die Juristin auch um die Bildung kümmern.

Wiegmann dankte im Namen des Ausschusses der Juristin für die Zusammenarbeit, die viel Spaß gemacht habe. „Sie haben sich immer akribisch vorbereitet.“ Sollmann ihrerseits erklärte, dass sie in Lingen immer gerne zur Arbeit gegangen sei.

Frank Botterschulte tritt zum 1. April die Nachfolge von Sandra Sollmann innerhalb der Stadtverwaltung Lingen an und wird Leiter des neuen Fachbereiches Bildung, Jugend und Sport. Das teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage mit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN