Gegen Amtsinhaber Dieter Krone Koop tritt als OB-Kandidat in Lingen an

Von Wilfried Roggendorf

Robert Koop von den Bürgernahen bewirbt sich um das Amt als Lingener Oberbürgermeister. Foto: Wilfried RoggendorfRobert Koop von den Bürgernahen bewirbt sich um das Amt als Lingener Oberbürgermeister. Foto: Wilfried Roggendorf

pm/wrog Lingen. Robert Koop, Fraktionsvorsitzender der Wählervereinigung „Die Bürgernahen“ (BN) im Lingener Stadtrat, tritt als Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl in Lingen am 22. April 2018 gegen Amtsinhaber Dieter Krone an.

Dies hat BN-Pressesprecher Marc Riße mitgeteilt. „Wegen seiner fundierten juristischen Ausbildung und Erfahrung sowie der jahrzehntelangen Arbeit im Rat ist Robert Koop der ideale Kandidat für das Amt an der Verwaltungsspitze“, erklärte Roman Hoffmann, Vorsitzender der BN laut der Mitteilung. Die Aufstellung eines eigenen Kandidaten als Alternative zum Amtsinhaber sei für die BN „eine demokratische Verpflichtung“, sagte Hoffmann weiter.

Koop gehört dem Lingener Stadtrat seit nunmehr fast 42 Jahren an und ist damit das dienstälteste Mitglied des Gremiums. Mehrere Jahrzehnte war Koop als Sozialdemokrat Mitglied des Rates, bevor er im Oktober 2006 aus der SPD-Fraktion austrat, danach aber – zunächst fraktionslos – sein Ratsmandat behielt. Seit sechs Jahren hat Koop im Rat der Stadt Lingen den Vorsitz der BN-Fraktion inne.