Planungen für 2018 laufen Stadt Lingen: Osterfeuer müssen angemeldet werden

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Osterfeuer sind Brauchtumsfeuer und müssen in Lingen vorab angemeldet werden. Foto: David EbenerOsterfeuer sind Brauchtumsfeuer und müssen in Lingen vorab angemeldet werden. Foto: David Ebener

Lingen. Noch ist der Winter nicht vorbei, aber die Osterfeiertage rücken immer näher. Die Stadt Lingen weist deshalb auf die Regelungen für Osterfeuer hin. Derartige Brauchtumsfeuer müssen bis Mittwoch, 21. März 2018, bei der Stadt Lingen angemeldet werden.

Das hat die Stadt Lingen jetzt mitgeteilt. Die Veranstalter müssen den Angaben zufolge grundsätzlich sicherstellen, dass das Osterfeuer nicht zur Müllverbrennung missbraucht wird. In Osterfeuern dürfen ausschließlich pflanzliche Abfällen wie Baum- und Strauchschnitt bestehen. Nicht verbrannt werden dürfen laut Stadt Bauholz, Gartenzäune, Haus- und Sperrmüll sowie Kunststoffe, Papier, Pappe und Altöl.

Haufen umschichten

Damit verhindert wird, dass Tiere in dem aufgeschichteten Holz Unterschlupf suchen, dürfen die pflanzlichen Abfälle frühestens 14 Tage vor der Veranstaltung zusammengetragen werden. Am Karsamstag müssen die Veranstalter den Haufen umschichten und vor dem Abrennen noch einmal mögliche Kleintiere in dem Haufen verscheuchen.

Infos und Formulare

Weitere Informationen gibt es beim Fachdienst Umwelt, Tel. 0591/9144362, E-Mail: e.glueck@lingen.de. Ein Antragsformular ist unter www.lingen.de als Download und im Fachdienst Umwelt erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN