„Tag der Archive“ am 3. März Lingener Stadtarchiv wird zur historistorischen Burgstraße

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Blick in die Lingener Burgstraße um 1940. Foto:Stadtarchiv Lingen.Blick in die Lingener Burgstraße um 1940. Foto:Stadtarchiv Lingen.

Lingen. Am „Tag der Archive“, 3. März, verwandelt sich der Flur des Stadtarchivs in der Baccumer Straße 22 in die Lingener Burgstraße. Auf Fotos und Tafeln wird der alte Zustand der Häuser zwischen Markt und Promenade beleuchtet, werden ehemalige Bewohner vorgestellt und die Baugeschichte verfolgt.

Um 10 Uhr wird die Ausstellung mit einem einführenden Vortrag eröffnet. Im Anschluss sowie um 12 Uhr und 14 Uhr führt Stadtarchivar Mirko Crabus durch Ausstellung und Magazine. Der Eintritt dazu ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Namen recherchieren

Auch der Arbeitskreis Lingener Familienforscher steht am „Tag der Archive“ mit Rat und Tat bereit und beantwortet Fragen zu Lingener Verwandtschaftsverhältnissen und zur Herkunft von Familiennamen. Zudem können Besucher in den Geburtsregistern (1874 bis 1905), Heiratsregistern (1874 bis 1935) und Sterberegistern (1874 bis 1985) Namen recherchieren.

Parallel dazu wird sich in der Stadtbibliothek im selben Gebäude das Deutsche Archiv für Theaterpädagogik seinen Besuchern vorstellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN