Zu wenig Personal? Angehörige kritisieren Zustände im Alloheim in Lingen

Von Thomas Pertz


Lingen. Lingen. Angehörige von Pflegebedürftigen haben schwere Vorwürfe gegen die Alloheim-Residenz im Emsauenpark in Lingen erhoben. Die Pflegeeinrichtung mit 90 Plätzen hatte im Mai 2016 eröffnet. Das Alloheim weist die Vorwürfe zurück.

Die inzwischen 92-jährige Mutter von Bernd Ruping gehörte bis vor Kurzem ebenfalls zu den Bewohnern. Das Haus hatte auf den Lingener zunächst einen guten Eindruck gemacht, ebenso der damalige Pflegedienstleiter, der die Einrichtung inzwisch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Alloheim

Die Alloheim Senioren-Residenzen SE gehört mit nach eigenen Angaben 165 stationären Pflegeeinrichtungen, 27 Einrichtungen mit betreutem Wohnen und 17 ambulanten Diensten zu den drei größten privaten Anbietern Deutschlands im Pflegebereich. 15500 Mitarbeiter sind nach Unternehmensangaben dort beschäftigt. Alloheim wurde 1973 gegründet und 2008 an die Investmentgesellschaft Star Capital Partners verkauft. 2013 wurde die Alloheim GmbH in eine europäische Aktiengesellschaft (SE) umgewandelt und an den Finanzinvestor Carlyle veräußert. Ende 2017 verkaufte Carlyle Alloheim an die schwedische Nordic Capital.wrog

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN