Gelingen zu Gast bei NDR 1 Lingener Senioren griffen in die Plattenkiste

Im Gespräch über Gelingen: v.l. Moderator Jens Krause, Ingrid Hermes, Michael Henning und Waltraud Greiser. Foto: NDRIm Gespräch über Gelingen: v.l. Moderator Jens Krause, Ingrid Hermes, Michael Henning und Waltraud Greiser. Foto: NDR

Lingen. Viel zu erzählen gab es kürzlich in der Sendung „Plattenkiste“ beim Radiosender NDR 1 Niedersachsen: Michael Henning, Ingrid Hermes und Waltraud Greiser unterhielten sich zwischen Musiktiteln mit Moderator Jens Krause über die Arbeit des Vereins.

Das hat der NDR jetzt mitgeteilt. Der Seniorentreff Gelingen wurde 2011 gegründet und zählt mittlerweile rund 200 Mitglieder. Gestartet wurde damals mit einem Seniorenzentrum.. Die Idee, den Verein zu gründen sei mit der Erkenntnis gekommen, dass ältere Menschen zwar gut versorgt sind im Bereich Essen und Pflege, das Miteinander aber oft zu kurz komme, sagte die Vereinsvorsitzende Ingrid Hermes. Das Wortspiel Ge-Lingen setze sich aus der ersten Silbe Ge für „gemeinnützig“ und „generationsübergreifend“ sowie für ihre örtliche Herkunft, Lingen, zusammen, da sie nur regional wirken wollen. Das Zusammensein mit mehreren Generationen sei im alltäglichen Leben gar nicht so einfach, heißt es. Deshalb veranstaltet der Seniorentreff Ferienpassaktionen wie „alte Hasen, junges Gemüse“ bei denen Kinder zum gemeinsamen Kochen eingeladen werden. Die ältere Generation kann den Jüngeren nämlich etwas wertvolles schenken: Zeit.

Helfergruppe

Waltraud Weiser ist von Anfang an mit dabei. Sie zählt das Kaffeekochen und das Helfen bei Veranstaltungen zu ihren Aufgaben. Eigentlich ist sie jedoch die gute Seele des Vereins, stellen Ingrid Hermes und Michael Henning klar. Dreimal die Woche gibt es einen Mittagstisch beim Seniorentreff. In der Gemeinschaft zu kochen und zu essen macht schließlich viel mehr Spaß, als alleine vor seinem Teller zu sitzen. Außerdem wird ein „Seniorenkino“ angeboten. Das findet im städtischen Filmpalast statt und wird mit einer Klönrunde bei Kaffee und Kuchen vor Filmstart ergänzt. Ein weiteres Angebot des Vereins ist die nachbarschaftliche Hilfe. Eine Helfergruppe unterstützt dabei hilfesuchende Mitglieder bei alltäglichen Arbeiten, wie beispielsweise Einkaufsfahrten. Auch das Projekt „PC-Café“ erfreut sich den Angaben zufolge seit 2013 großer Beliebtheit: Jeden Freitagnachmittag treffen sich Menschen allen Alters, um sich im Umgang mit Tablet, Handy oder Computer zu helfen.