Entscheidung im März Regionalliga-Pläne des SC Spelle-Venhaus Thema in Versammlung

Der SC Spelle-Venhaus ehrte langjährig ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereins. Foto: SC Spelle-VenhausDer SC Spelle-Venhaus ehrte langjährig ehrenamtliche Mitarbeiter des Vereins. Foto: SC Spelle-Venhaus

Spelle. Auf der Mitgliederversammlung der Fußballabteilung des SC Spelle-Venhaus im Wöhlehof wurden die aktuellen Herausforderungen der Abteilung besprochen sowie Ehrenamtliche ausgezeichnet. Dies teilte der Verein mit.

Den weiteren Angaben zufolge wurden auf der Versammlung Pläne über einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga besprochen. Derzeit würde sich ein sechsköpfiges Team mit den Fragen und Herausforderungen beschäftigen, heißt es in der Mitteilung. Sportlich seien Mannschaft und Trainer gewillt, diesen Weg zu gehen. Eine Entscheidung dazu solle voraussichtlich im März getroffen werden. Denn bis Ende März müsse der Lizenzantrag gestellt worden sein, teilte der Verein mit.

„Eine so große Fußballabteilung mit über 800 aktiven und insgesamt 1300 Fußballern sei nicht einfach ehrenamtlich zu führen“, sagte Jürgen Wesenberg, Vorsitzender der Fußballabteilung des SC Spelle-Venhaus. Außerdem dankte Wesenberg insgesamt über 240 ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern und den Mitgliedern des Fußballvorstandes für deren Arbeit.

Jungschiris unterstützen

Bei der Versammlung wurden langjährige ehrenamtlich Tätige ausgezeichnet und eine Mannschaft für die Meisterschaft in der vergangenen Saison in der 4. Kreisklasse geehrt. Kassenwart Markus Pahlke wurde nach einjähriger Amtszeit verabschiedet. Die Schiedsrichter stellten zudem einen Bericht vor, nachdem zukünftig vor allem Jungschiedsrichter unterstützt werden sollten.