Jahresdienstversammlung Fünf Jugendliche wechseln in Baccumer Einsatzabteilung

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Ortsfeuerwehr Baccum hat fünf neue Mitglieder in die Einsatzabteilung aufgenommen. Außerdem auf dem Bild die beförderten und verabschiedeten Kameraden sowie Gäste der Jahresdienstversammlung. Foto: Felix ReisDie Ortsfeuerwehr Baccum hat fünf neue Mitglieder in die Einsatzabteilung aufgenommen. Außerdem auf dem Bild die beförderten und verabschiedeten Kameraden sowie Gäste der Jahresdienstversammlung. Foto: Felix Reis

Lingen. Gleich fünf Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr Baccum sind jetzt neue Mitglieder in der Einsatzabteilung. Das verkündete Ortsbrandmeister Bernd Beintken am 9. Februar 2018 bei der Jahresdienstversammlung.

„Wir sind froh, so eine aktive Kinder- und Jugendfeuerwehr zu haben“, freute sich Beintken und nahm Justina Beintken, Lukas Grodotzki, Luke Gerling, Niklas Weege und Tom Frerichs per Handschlag auf. „Die Gründungsfeier der Kinderfeuerwehr im November war der Höhepunkt im vergangenen Jahr“, sagte der Ortsbrandmeister in seinem Jahresbericht. Laut diesem mussten die Mitglieder der Einsatzabteilung zu sieben Brandeinsätzen, 18 Hilfeleistungen sowie 26 Brandsicherheitswachen ausrücken. Der Besuch von neun Lehrgängen diente der Fort- und Weiterbildung, außerdem gab es 31 Dienstabende.

Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehrwart Andreas Thale berichtete von verschiedenen Aktivitäten, denen die beiden Mädchen, zwölf Jungen und sieben Betreuer nachgegangen waren. Neben den Veranstaltungen auf Kreisebene beteiligten sie sich in der Gemeinde an der Landschaftssäuberungsaktion und widmeten sich der Pflege des Forstlehrpfades. „Im Schnitt leistete jeder Jugendliche 52 Stunden“, sagte Thale.

„Feuerzwerge

Die „Baccumer Feuerzwerge“ wurden mit zwölf Kindern mit einem Durchschnittsalter von 7,5 Jahren gegründet. Spiel und Spaß stand bei den Treffen im Vordergrund. Aber auch über die Arbeit der Feuerwehr wurde informiert. „Wir haben so eine große Nachfrage, dass bereits jetzt 30 Kinder auf der Warteliste stehen“, sagte die Leiterin Heidrun Thale.

Dankesworte

„In Baccum wird eine vorbildliche Jugendarbeit gemacht“, lobte Oberbürgermeister Dieter Krone. Man wisse sehr zu schätzten, dass die ehrenamtlichen Feuerwehrleute der Stadt immer sofort zur Stelle seien, wenn sie gebraucht würden. „Für die Planung des neuen Feuerwehrhauses sind in diesem Jahr entsprechende Mittel im Haushalt eingestellt“, informierte Krone. „Wenn alles gut läuft, könnte zum 75-jährigen Jubiläum der Wehr im Jahre 2021 das Objekt fertig sein“, ergänzte er. „Eure ehrenamtliche, professionelle Arbeit, auch mit den Kindern und Jugendlichen, ist nicht selbstverständlich“, dankte Bürgermeister Karls Storm. Brockhausens Ortsvorsteher Stefan Koors schloss sich dem Dank an.

Personalien

Stadtbrandmeister Ralf Berndzen beförderte Kevin Reinelt und Thomas Tepe zu Oberfeuerwehrmännern, Stephan Gerling zum Löschmeister sowie Frank Kuhl zum Oberlöschmeister. Aus dem aktiven Dienst wurde Reinhard Dulle verabschiedet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN