Auf Grundlage von Facharbeiten Lingener Abiturienten veröffentlichen in Sport-Fachzeitschrift

Von Nina Hoegen


nvh Lingen. Die Fachzeitschrift „SportPraxis“ veröffentlicht Beiträge über das Turnen der beiden Abiturienten Jasmin Bültel und Tim Hegemann vom Gymnasium Georgianum in Lingen. Für die Zeitschrift schreiben im Regelfall teils promovierte Autoren für Sportlehrer, Übungsleiter und Trainer.

Dieses Jahr machen die beiden 18-Jährigen das Abitur mit dem Schwerpunkt Sport am Georgianum. „Im Seminarfach Faszination Turnen schreiben die Schüler in der 11. Klasse eine Facharbeit und machen somit erste Schritte in Richtung Wissenschaft“, erklärt Martin Glosemeyer, Lehrer für Sport und Mathematik. „Schon früh entstand die Idee, dass wir gute Arbeiten bei Redaktionen von Sportfachzeitschriften einreichen und versuchen wollen, Artikel zu veröffentlichen." Derzeit unterrichtet er den Sport-Leistungskurs sowie das Seminarfach Faszination Turnen.

Potenzial mit Anregungen für die Zukunft

In der aktuellen Ausgabe 1+2/2018 der „SportPraxis“ ist der Artikel „Neue Medien: Mehr Lust auf Bewegung“ von Hegemann und Glosemeyer erschienen. Der Artikel handelt vom Einsatz neuer Medien im Sportunterricht. Der Artikel basiert auf der Facharbeit, die Hegemann über neue Medien im Turnunterricht geschrieben hat. „Neue Medien sind im Trend, deshalb sollten sie auch im Sportunterricht mit einbezogen werden“, meint Glosemeyer.

Tablet als Hilfsmittel

Die Mitschüler von Hegemann haben den Handstützüberschlag im Sport-Leistungskurs mit Hilfe von Tablets geübt. Dazu konnten sich die Schüler auf einem ersten Tablet den Bewegungsablauf der Übung ansehen, auf einem Zweiten mit der App „Motion Shot“ sich selbst bei der Ausführung der Übung filmen und eine Bilderreihe abspeichern. Auf einem dritten Tablet wurde mit der App „Video Delay Instand Replay“ der eigene Bewegungsablauf gefilmt und zeitlich versetzt wiedergegeben.

Grundlage durch Fachbarbeit

„Tim hat einige sehr gute Ideen in seiner Facharbeit ausgearbeitet, die sich gut im Unterricht umsetzen lassen. Die neue Methode bietet großes Potenzial mit Anregungen für die Zukunft, von der Schulen und Vereine profitieren können“, meint Glosemeyer. „Der Artikel in der ‚SportPraxis‘ ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit. Die Grundlage dazu habe ich mit meiner Facharbeit erarbeitet“, sagt Hegemann.

Stolz auf Veröffentlichung

Jasmin Bültel aus Emsbüren belegt ebenfalls den Sport-Leistungskurs und spielt beim FC Leschede bei den 2. Damen in der Volleyball-Oberliga. Sie hat ihre Facharbeit über das Turnen und die Bedeutung der Psyche dabei geschrieben. „Nachdem ich die Facharbeit geschrieben hatte, habe ich im zweiten Halbjahr einen Vortrag darüber gehalten. Anschließend haben meine Mitschüler auf dessen Basis den Salto vorwärts geübt“, beschreibt die Abiturientin ihre Arbeit. Die Facharbeit sowie der Vortrag waren so gut, dass in Zusammenarbeit mit Glosemeyer der Artikel „Mentales Training: Schnell und effektiv zum Salto vorwärts“ geschrieben wurde. „Ich bin wirklich stolz, dass ein Artikel von mir in der ‚SportPraxis‘ veröffentlicht wird“, erklärt Bültel. Der Artikel soll in der Mai-Ausgabe 2018 der „SportPraxis“ erscheinen.