Nachlass des Rennfahrers Rosemeyer-Museum soll 2019 in Lingen eröffnen – ein Zwischenstand

Bernd Rosemeyer kurz vor seinem letzten Start. Foto: Archiv Heinrich LiesenBernd Rosemeyer kurz vor seinem letzten Start. Foto: Archiv Heinrich Liesen

Lingen. Anfang 2019 soll in Lingen das „Bernd-Rosemeyer + Elly-Beinhorn-Museum“ öffnen. Aktuell erforscht der Historiker Bernd Walter im Auftrag des Initiators Heinrich Liesen die Geschichte des berühmten Rennfahrers und seiner Flieger-Frau.

Das in Lingen umstrittene private Museumsprojekt wird vom NS-Historiker Bernd Walter betreut. Die Forschungsarbeit läuft, Rosemeyers Nachlass wird dazu in Lingen ausgewertet. Ein Zwischenstand.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN