Auf dem Weg zum schnellen Internet Glasfaser-Verteilerstation in Bramsche errichtet

Mit schwerem Gerät wurde die zentrale Glasfaser-Verteilerstation in Bramsche errichtet: (von links) Klaus Hantelmann (Fachbereich Tiefbau), Ben Meijer (Deutsche Glasfaser), Dieter Krone, Martin Koopmann, Jan Wenink (Wirtschaftsförderung) und Thomas Engbers (Deutsche Glasfaser). Foto: Stadt LingenMit schwerem Gerät wurde die zentrale Glasfaser-Verteilerstation in Bramsche errichtet: (von links) Klaus Hantelmann (Fachbereich Tiefbau), Ben Meijer (Deutsche Glasfaser), Dieter Krone, Martin Koopmann, Jan Wenink (Wirtschaftsförderung) und Thomas Engbers (Deutsche Glasfaser). Foto: Stadt Lingen

Lingen. Mit dem Aufstellen der zentralen Verteilerstation ist am 30. Januar 2018 der Startschuss für den Ausbau des Glasfasernetzes im Lingener Ortsteil Bramsche gefallen.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser hat die Verteilerstation, den sogenannten Point of Presence (PoP), an der Ecke Bachstraße/ Brehmstraße errichtet. In dem 2,20 Meter mal drei Meter großen Hauptverteiler laufen später alle Glasfaseranschlüsse zusammen und von hier in die Haushalte. Weitere Unterverteiler würden nach Angaben der Deutschen Glasfaser in den nächsten Wochen eingerichtet. Insgesamt werden rund 12.300 Meter Glasfaserkabel unter den Gehwegen in Bramsche verlegt.

Wichtiger Schritt für die Zukunft

Oberbürgermeister Dieter Krone und Ortsbürgermeister Martin Koopmann freuen sich über den Beginn des Netzausbaus in Bramsche. „Glasfaserleitungen erlauben nahezu unbegrenzte und stabile Geschwindigkeiten. Diese digitale Autobahn spielt für Unternehmen und Privathaushalte eine immer größere Rolle. Der Netzausbau ist daher in Bramsche wie auch in den anderen Ortsteilen ein wichtiger Schritt für die Zukunft“, macht Krone deutlich.

Nähere Informationen zum Glasfaserausbau auf www.deutsche-glasfaser.de, Tel. 02861/890600 oder im Servicepunkt an der Mundersumer Str. 9 in Bramsche (Mi. 11 bis 14 Uhr und 14.30 bis 17 Uhr).