Grundsteinlegung an Waldstraße Millioneninvestition festigt den BP-Raffineriestandort Lingen


Lingen. Ein Zeichen für die Zukunft der BP-Raffinerie in Lingen ist die Grundsteinlegung für den neuen Gebäudekomplex an der Waldstraße. Dies hat Bernhard Niemeyer-Pilgrim, Vorsitzender der Geschäftsführung, am Dienstag im Beisein zahlreicher Gäste auf der Baustelle an der Waldstraße betont.

Unter den rund 60 Gästen waren auch Vertreter der BP-Zentrale aus England, darunter Guy Moeyens, der für die Verarbeitung und Vermarktung von Rohölprodukten in Europa und Südafrika verantwortlich ist, sowie Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

BP-Raffinerie in Lingen

Die Raffinerie in Lingen gehört seit 2002 zum BP-Konzern, einem der größten Energieunternehmen der Welt. Derzeit arbeiten rund 750 Mitarbeiter bei BP Lingen. Aus den jährlich verarbeiteten rund fünf Millionen

Tonnen Rohöl werden unter anderem Kraftstoffe, Heizöl und chemische

Vorprodukte hergestellt, die an Großhändler, Zwischenhändler und über

Tankstellen an den Endkunden verkauft werden. BP Lingen zählt heute nach eigenen Angaben zu den leistungsstärksten Raffinerien Europas. Als einzig verbliebene Kraftstoffraffinerie in Niedersachsen verarbeitet der Industriebetrieb annähernd sämtliches in Niedersachsen gefördertes Rohöl. Bereits 2013/2014 hatte BP Lingen in den Bau einer zentralen Messwarte investiert, um die vormals sechs dezentral angesiedelten

Messwarten zusammenzuführen. Hier arbeiten die Anlagenfahrer. Sie steuern und überwachen die Prozesse rund um die Uhr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN