Neuer Spielplatz in Lingen Kinder toben sich ab Februar im Park an der Wilhelmshöhe aus

Von Matthias Becker

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Darauf dürfen sich die Kinder freuen: Dieses Spielgerät namens „Hypar Net“ wurde jetzt im Park an der Lingener Wilhelmshöhe aufgestellt. Foto: Matthias BeckerDarauf dürfen sich die Kinder freuen: Dieses Spielgerät namens „Hypar Net“ wurde jetzt im Park an der Lingener Wilhelmshöhe aufgestellt. Foto: Matthias Becker 

Lingen. „Hypar Net“, so wird das Kletternetz genannt, das nun im Park an der Wilhelmshöhe einbetoniert worden ist. An dieser Stelle entsteht somit der 113. Spielplatz im Lingener Stadtgebiet.

Die Spielstation ist für Kinder von fünf bis zwölf Jahre geeignet und darf Anfang Februar von den Kleinen in Beschlag genommen werden. Die Anschaffung des Gerätes kostet laut Sitzung des Beirates Spielräume 28.000 Euro.

Weitere Spielstationen installiert

Doch nicht nur „Hypar Net“ soll die Kinder erfreuen, denn es werden noch weitere Spielstationen installiert. „Heißer Draht“, „Tic Tac Toe“ und ein Drehspiel halten Einzug am neuen Spielplatz, der die Parklandschaft am Theater aufwerten soll. Bei diesen sogenannten Spieltafeln auf der Grünfläche hat die Stadt Lingen wert darauf gelegt hat, die Vorrichtungen barrierefrei zu halten, sodass auch Kinder im Rollstuhl ihren Spaß an den Geräten haben.

Verwaltung schaltet sich ein

Mit den Leuten, die im Park an der Wilhelmshöhe „gerne einmal ihr Bierchen trinken würden“, hatte die Verwaltung bereits im Vorfeld gesprochen. „Die wollen demnächst woanders hingehen“, versicherte Silke Hüter, die in der Verwaltung für Spielräume zuständig ist, bei der Sitzung Ende September 2017.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN