Ein Artikel der Redaktion

Aufbauarbeiten beim alten AKW Viele Hände tragen in Lingen das Lautfeuer-Festival

Von Thomas Pertz | 07.08.2019, 15:05 Uhr

„Sven für Annabell“, spricht Annabell Rutenberg in ihr Sprechfunkgerät. „Er ist unser Radlader-Guru“, sagt die Vorsitzende des Vereins Abifestival seit 1981 in Lingen auf dem großen Feld an der Schüttorfer Straße. „Radlader-Guru“ Sven Rademaker kommt um die Ecke. Kurze Absprache, dann geht’s weiter. Damit das Lautfeuer gezündet werden kann, wie das Umsonst-und-draußen-Festival 2019 erstmals heißt, ist noch viel zu tun.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden