Ein Artikel der Redaktion

Poetry Slam zurück aus der Sommerpause Wilde Worte beim RadioactiveSlam im Alten Schlachthof

Von pm | 25.09.2019, 15:51 Uhr

Am kommenden Donnerstag, 26. September, 20 Uhr, gibt es wieder den RadioactiveSlam im Alten Schlachthof

Für das Team rund um den Förderverein Alter Schlachthof und Moderator Jens Kotalla ist der Poetry Slam immer wieder ein ganz besonderer Grund zur Freude. Bereits zum 28. Mal reisen Künstler aus dem ganzen Bundesgebiet nach Lingen, um sich und ihre Texte zu präsentieren. Am Ende winkt die begehrte Trophäe, der Goldene Brennstab. Das Besondere dabei ist, dass das Publikum auch gleichzeitig die Jury stellt und somit den Sieger oder die Siegerin bestimmt.

Auf Europa-Tour

Antreten werden sowohl erfahrene Slam-Poeten als auch vielversprechende Nachwuchsautoren. Schon in der Vergangenheit konnten Malte Küppers (Duisburg) und Stef (Bochum) auf der Lingener Slam-Bühne glänzen. Beide schafften es bereits mehrmals ins Finale. So auch Christofer aus Essen, der zusätzlich den Vize-Landesmeistertitel für Nordrhein-Westfalen 2015 inne hat. Zum ersten Mal in Lingen tritt Jeanette (Gronau) auf. Ein besonderer Gast ist Ignacio Perini (Buenos Aires). Der argentinische Vize-Meister ist auf Europa-Tour und macht Halt in Lingen. Auf Englisch und Spanisch wird er außerhalb des Wettbewerbs performen. Wer am Ende als Sieger hervorgehen und den „Goldenen Brennstab“ mit nach Hause nehmen wird, darauf darf man gespannt sein.

Der Eintritt an der Abendkasse kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro für Schüler und Studenten. Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr. Weitere Infos unter www.facebook.com/radioactiveslam.

TEASER-FOTO: