Ein Artikel der Redaktion

Bilderausstellung in Sparkasse eröffnet 1044 Kinder und Jugendliche nehmen an Lingener Ferienpassaktionen teil

Von Wilfried Roggendorf | 20.08.2019, 21:30 Uhr

Die Ferien sind vorbei, die Ferienpassaktionen der Stadt Lingen beendet. Zeit für die Eröffnung der traditionellen Fotoausstellung in der Sparkassenfiliale am Markt, die einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten während des Sommers vermittelt.

Filialleiter Siegfried Gladis begrüßte zu dieser Ausstellung, die von der Sparkasse seit 1975 präsentiert werde, Vertreter der Stadt Lingen, aber vor allem Kinder und Jugendliche, die sich an der Onlineauswertung der Ferienpassaktion beteiligt hatten. "Wir erhalten durch diese Auswertung viele positive Rückmeldungen. Aber sie gibt uns auch viele Anregungen für das nächste Jahr", erläuterte Frank Botterschulte, Fachbereichsleiter Bildung, Jugend und Sport der Stadt Lingen."

Dank an alle Beteiligten

Lingens Erster Bürgermeister Heinz Tellmann dankte nicht nur der Sparkasse dafür, dass sie die Ausstellung erneut präsentiert. "Alle hiesigen Banken sind bei regionalen Veranstaltungen sehr engagiert und bringen sich ein", fand Tellmann lobende Worte für die in Lingen ansässigen Geldinstitute. Sein besonderer Dank galt aber allen Kindern und Jugendlichen, die an den Ferienpassaktionen der Stadt Lingen teilgenommen hätten, und den Mitarbeitern der Verwaltung, die bei diesen Aktionen immer wieder sowohl Bewährtes anbieten als auch sich Neues ausdenken würden.

Tiere, Kreatives und Sport

Tellmann nannte, wie es sich den Räumen einer Bank gehört, Zahlen: "Es gab beim Lingener Ferienpass 184 verschiedene Veranstaltungen." Daran hätten 1044 Kinder und Jugendliche teilgenommen. 433 Anmeldungen habe es zum Kinderflohmarkt am ersten Tag der Sommerferien gegeben. Bei den Anmeldungen hätten rund zwei Drittel aller Wünsche berücksichtigt werden können. "Insgesamt haben 72 Firmen, Verbände, Vereine und Organisationen Veranstaltungen im Rahmen des Lingener Ferienpass angeboten", sagte der Erste Bürgermeister. Besonders viele Veranstaltungen habe es in den Kategorien "Angebote mit Tieren" und "Kreativangebote" (je 22 Veranstaltungen), und "Sport" (37 Veranstaltungen) gegeben.

Appell: Bei Verhinderung abmelden

Augenzwinkernd bemerkte Tellmann, an die Kinder und Jugendlichen gewandt, dass die Eröffnung der Fotoausstellung auch eine negative Seite habe: "Die Schule hat für Euch wieder angefangen." Ist dies der einzige negative Aspekt der Lingener Ferienpassaktion 2019? Auf diese Nachfrage unserer Redaktion fiel Lara Friedetzky vom Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Lingen noch ein weiterer ein. "Erst durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher, sei es in Institutionen, Verbänden oder Vereinen, ist es überhaupt möglich, so ein vielfältiges Ferienpassprogramm anzubieten", sagte Friedetzky. Diese Ehrenamtlichen seien jedoch bei einigen Veranstaltungen enttäuscht worden, weil ein Teil der angemeldeten Teilnehmer nicht erschienen war. "Dafür gibt es sicherlich oft gute Gründe", meinte Friedetzky. Sie appellierte an die Eltern, sich, wenn diese Gründe absehbar seien, doch spätestens einen Tag vorher zu melden, damit die ehrenamtlichen Organisatoren einer Veranstaltung sich auf die geringere Teilnehmerzahl einstellen könnten. Das Programm der nächsten Ferienpassaktion für die Herbstferien stehe bereits fest. "Vielleicht klappt es da ja mit dem Abmelden besser", hofft Friedetzky.

Fotos der Ferienpassaktionen gibt es auf ferienpass-lingen.de.