Ein Artikel der Redaktion

Nacht der offenen Kirche St. Josef in Lingen lädt zu besonderen Impressionen ein

Von PM. | 26.11.2019, 17:37 Uhr

„Nacht der offenen Kirche“ heißt es Anfang Dezember in St. Josef. Das bedeutet schon seit sieben Jahren: Sich von besonderen Installationen inspirieren lassen, den Kirchenraum anders erleben mit Musik, Texten und Licht. Einfach die Atmosphäre genießen. Zu sich finden und zu Gott. Einfach kommen und solange bleiben, wie man möchte.

In diesem Jahr steht die besinnliche Ausstellung unter dem Titel „Advent bricht auf …“., schreibt die Pfarreiengemeinschaft in einer Pressemitteilung. Viele Untertitel ergeben sich daraus: Aufbruch, Umbruch, Anbruch, Veränderungen, Brüche im Leben, in Kirche und Gesellschaft, Neuanfänge.

Das Leben zeigt, dass Menschen immer wieder Brüche erleben müssen. Diese Erfahrungen scheinen zur Existenz dazu zu gehören. Dies wird in den Ausstellungen gezeigt. Allerdings geht der Blick weiter: Wie kann man nach Schicksalsschlägen weiterleben? Was gibt Kraft, Halt oder Sinn?

Das zeigt beispielsweise die Ausstellung „Halt finden – wenn das Leben einen Riss bekommt“, die vom kath. Kreisbildungswerk Mühldorf und anderen Beteiligten erstellt wurde und auch in St. Josef gezeigt wird.

Schülerinnen und Schüler einer sechsten Klasse der Friedensschule haben sich mit „Brüchen im Leben“ beschäftigt, dazu geschrieben und Standbilder erstellt. Das Ergebnis wird ebenfalls in der „Nacht der offenen Kirche“ zu sehen sein.

Die Kirche im Lingener Ortsteil Laxten ist nicht nur eine Nacht geöffnet, sondern lädt zu verschiedenen Zeiten zum Besuch ein: 30. November, 18 bis 20 Uhr, 1. Dezember 16 bis 20 Uhr, 2. und 3. Dezember 17 bis 20 Uhr.