Ein Artikel der Redaktion

Landwirte wollen investieren Platz für 1104 Mastschweine auf Hof in Lengerich

Von Heinz Krüssel, Heinz Krüssel | 09.06.2016, 15:26 Uhr

Der Lengericher Landwirt Antonius Westerbecke will einen Kälber- künftig als Bullenstall nutzen und einen neuen Güllebehälter errichten. Beim Hof Eilers soll hingegen die Schweinehaltung aufgegeben werden und stattdessen eine neue Hähnchenmastanlage in Betrieb genommen werden. Beide Vorhaben sind jetzt im Lengericher Gemeinderat diskutiert worden.

So hat der Gemeinderat das auf der Sitzung vorgestellte Bauvorhaben des Landwirtes Antonius Westerbecke zur Kenntnis genommen. „Dabei geht es im Wesentlichen um die Nutzungsänderung eines Jungvieh- und Kälberstalles zum Bullenstall mit 117 Plätzen,“ stellte Westerbecke das Vorhaben vor. Zudem solle der alte Güllebehälter abgebrochen und durch einen neuen Behälter mit Dach und einem Fassungsvermögen von 2015 Kubikmeter ersetzt werden. Zudem soll die Fahrsiloplatte erweitert werden. Westerbecke möchte in der Gesamtanlage künftig 1104 Mastschweine und 205 Bullen halten.

Um ein landwirtschaftliches Thema ging es auch bei der Änderung des Geltungsbereiches im Bebauungsplan 25 für das „Sondergebiet Tierhaltungsanlage Eilers“. Der Geltungsbereich soll um die derzeitige Hofstelle erweitert werden. Wie Lengerichs Bauamtsleiterin Angelika Lügering erläuterte, werden die Hofstelle und das Sondergebiet „Hähnchenmastanlage“ durch unterschiedliche Nutzungsfestsetzungen abgegrenzt. Dies bedeute, dass an der Hofstelle künftig keine Intensivtierhaltung mehr möglich sei. Die derzeitige Schweinehaltung an der Hofstelle müsse aufgegeben werden, sobald die neue Hähnchenmastanlage in Betrieb geht.

Mehr aus Lengerich lesen Sie in unserem Ortsportal.