Ein Artikel der Redaktion

Kosten von 23.000 Euro RWE finanziert neue Flutlichtanlage in Lengerich

Von Heinz Krüssel, Heinz Krüssel | 11.06.2016, 19:58 Uhr

Die Flutlichtanlage auf dem Sportplatz Eichenallee in Lengerich soll saniert und erweitert werden. Das ist der Wunsch des Sportvereins Lengerich-Handrup. Die RWE übernimmt die Kosten von rund 23.000 Euro.

Der Rat der Gemeinde Lengerich diskutierte jetzt insbesondere den Einsatz von Fördermitteln für das Vorhaben. Nach Darstellung von Lengerichs Bürgermeister Gerhard Wübbe soll das Vorhaben in zwei Schritten realisiert werden. Im ersten Schritt plant der Sportverein, die vorhandenen vier Flutlichtstrahler durch verbesserte Halogenstrahler zu ersetzen. Um den gesamten Platz ausreichend und gleichmäßig auszuleuchten, ist weiterhin vorgesehen, zwei zusätzliche Masten auf Höhe der Mittellinie zu installieren. Für beide Projekte entstehen Kosten in Höhe von insgesamt 22.668,50 Euro.

Umsetzung noch in diesem Jahr

Nach entsprechenden Gesprächen mit Vertretern der RWE Deutschland AG bestehe die Möglichkeit der Übernahme der Gesamtkosten im Rahmen des Sponsorings von Maßnahmen im Energie- beziehungsweise Klimaschutzbereich, erläuterte Bürgermeister Wübbe und begrüßte das Finanzierungsmodell ausdrücklich. Entsprechend fiel der Ratsbeschluss einstimmig aus: „Die Gemeinde Lengerich nimmt die Förderung der RWE Deutschland in Höhe von rund 23.000 Euro für die Sanierung sowie Erweiterung der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz Eichenallee an. Die Maßnahme kann in diesem Jahr umgesetzt werden.“

Mehr aus Lengerich lesen Sie in unserem Ortsportal.