Ein Artikel der Redaktion

Erfolg des Kochbuchs hält an „Kocht mit!“ den kfd-Frauen aus Wettrup

Von Jessica Lehbrink, Jessica Lehbrink | 13.02.2016, 11:28 Uhr

Keine Idee, was zum Mittag- oder Abendessen auf dem Tisch stehen soll? Zum Auftakt unserer neuen Rubrik „Kocht mit!“ hat unsere Redaktion drei Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) besucht. Die Wettruper kfd-Frauen sind bekannt für ihren Bestseller „Das Wettruper Kochbuch“ mit vielen erprobten Gerichten zum einfachen Nachkochen. Das erste Rezept ist etwas für Liebhaber der deftigen und saisonalen Küche: Frikadellentopf mit Rosenkohl.

Mit diesem Erfolg hatten Renate Knobbe, Mechthild Waller und Maria Fehren, aus dem Vorstand der kfd Wettrup, wohl nicht gerechnet: Mittlerweile verkaufte sich alleine das dritte Sammelwerk des„Das Wettruper Kochbuches“ über 110.000. Mal. „Die vierte Ausgabe wurde bis jetzt bereits wieder über 15.000 Mal verkauft. Beim Kunst- und Handwerkermarkt im Sommer gingen alleine 1500 Stück weg“, erzählt die 52-jährige Mechthild Waller.

Doch so ein Erfolgskochbuch trägt sich nicht von allein zusammen. „Beim letzten Kochbuch haben wir die Rezepte der Wettruper Frauen zusammengesammelt und dann im Vorstand aussortiert“, erzählt Renate Knobbe über das aktuelle Exemplar. Bereits seit Anfang der 1980er Jahre ist die 59-Jährige Mitglied bei der kfd. Damals sei es einfach üblich gewesen, in eine Frauengemeinschaft einzutreten, sagt sie.

Zutaten, die man oft zuhause hat

Auch in dem vierten Wettruper Kochbuch kann man sich nicht über die Vielfalt an Rezepten beschweren: Suppen, Fisch- und Fleischgerichte, Gebäck, etwas für die schnelle Küche sowie vegetarische Gerichte und vieles mehr – für jeden Feinschmecker und Kochinteressierten ist etwas dabei.Ein Rezept aus allen zu favorisieren, fällt Renate Knobbe eher schwer. Das persönliche Lieblingsrezept von Familie Waller hingegen sei der Brokkoli-Käse-Eintopf. Generell sind die Rezepte so ausgelegt, dass sie jeder mit Zutaten, die man oft auch zuhause hat, nachkochen kann. „Deswegen läuft es glaube ich auch so gut, weil es einfache Rezepte sind“, findet Knobbe.

Erlöse werden gespendet

Die Erlöse aus den Kochbüchern spendet die kfd an gemeinnützige Zwecke oder kümmert sich mit den Geldern um die Verschönerung und Modernisierung des eigenen 600-Seelen-Dorfes. „Wir haben bereits an die Kinderkrebshilfe oder an ‚Löwenherz‘ gespendet. Die Spülmaschine in der Küche der Alten Schule oder neue Tische in der Grundschule wurden auch aus den Verkäufen bezahlt“, berichtet Fehren.

So macht das Kochen doch gleich doppelt so viel Spaß. In diesem Sinne, wünschen die kfd-Frauen Wettrup und unsere Redaktion einen guten Appetit.

Das Wettruper Kochbuch ist für 10 Euro erhältlich. Bestellungen werden unter Tel. 05909/9396233 oder 05 909/9396244 und per Mail unter kfd@wettrup.de angenommen

TEASER-FOTO: