Mit Innovation Award ausgezeichnet Wienhoff aus Bawinkel zeigt Neuheiten auf Agritechnica

An den aktuellen Neuentwicklungen waren maßgeblich (von links) Firmenchef Franz Hinken, Andreas Dieker, Tobias Greiten und Jörg Hinken beteiligt. Foto: Heinz KrüsselAn den aktuellen Neuentwicklungen waren maßgeblich (von links) Firmenchef Franz Hinken, Andreas Dieker, Tobias Greiten und Jörg Hinken beteiligt. Foto: Heinz Krüssel

Bawinkel. Silbermedaillen-Gewinner der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ist das Bawinkeler Unternehmen Landmaschinen Wienhoff. Mit dem „Innovation Award Agritechnica 2017“ ausgezeichnet worden ist der neue „Leveltuner“, ein automatisch druckgesteuerter Lastausgleich für Güllewagen.

„Wir sind natürlich alle mächtig stolz über die Auszeichnung“, freut sich Firmenchef Franz Hinken über die Anerkennung der Neuheit, sei sie doch in diesem Jahr die weltweit einzige Prämierung im Bereich der Gülletechnik. Sie wird im November auf der Agritechnica in Hannover, der Weltleitmesse für Agrartechnik, erstmals dem Fachpublikum präsentiert.

Beitrag im Zuge der neuen Gülleverordnung

„Letztlich kann die Wienhoff-Neuheit einen wichtigen Beitrag im Zuge der neuen Gülleverordnung leisten“, betont Verkaufsberater Andreas Dieker. Der Gesetzgeber schreibe vor, dass die Gülle zielgenau an die Pflanzen eingebracht und innerhalb von vier Stunden eingearbeitet wird. Die 20 000-Liter-Tandem-Güllewagen seien herkömmlich mit Schleppschuh- oder Schleppschlauchtechnik ausgerüstet. „Von unseren Kunden ist der Wunsch geäußert worden, Scheibeneggen direkt an den Güllewagen anzuhängen und somit einen Arbeitsgang einzusparen“, weist Dieker auf die enge Zusammenarbeit mit den Kunden als Praktiker hin.

Stützlast automatisch anpassen

Nach intensiver Entwicklungstätigkeit des Wienhoff-Teams kann der Leveltuner jetzt als Problemlösung angeboten werden. „Da bei wechselnden Anbaugeräten am Güllefass mit sehr unterschiedlichen Gewichten die Schwerpunktlage des Güllefasses stark variiert, verändert sich dadurch auch die Stützlast“, beschreibt Landmaschinen- und Baumaschinen-Mechanikermeister Jörg Hinken die neue Technologie. Der Experte für pneumatische Bremsanlagen war maßgeblich an der Entwicklung beteiligt. Bei Leerfahrten würden schnell negative Stützlasten auftreten. Der Leveltuner passe bei mehrachsigen Güllefässern in Abhängigkeit von der in der Deichselfederung gemessenen Stützlast den Luftdruck in den Federbälgen der vorderen Achse automatisch an. „Bei diesem System ist kein Eingreifen des Fahrers erforderlich“, ergänzt Service-Techniker Tobias Greiten das Prinzip.

Weitere Neuheiten für Agritechnica

Neben dem LevelTuner wird auf der Agritechnica als weitere Neuheit der „Frontsaugrüssel“ vorgestellt. Mit dieser Lösung wird die Sicht des Treckerfahrers nicht mehr beeinträchtigt. Entwickelt worden ist die Lösung von Mitarbeiter Markus Rehnemann. „Der neue Frontsaugrüssel ist inzwischen zum Gebrauchsmuster angemeldet und als Erfinder wird dort Ansgar Rehnemann benannt“, so Franz Hinken. Eine weitere Neuentwicklung stellt eine intelligente Pumpensteuerung für Tanksattelauflieger zum Transport der Gülle vom Hof zum Feld dar. Auch sie wird erstmals auf der Agritechnica präsentiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN