Erweiterung am Erlenweg Großes Interesse an Baugrundstücken in Lengerich

Meine Nachrichten

Um das Thema Lengerich Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Baugebiet Erlenweg sind inzwischen neun der zehn vorhandenene Grundstücke bebaut. Im benachbarten Baugebiet Erlenweg II stehen in Kürze weitere 23 Grundstücke zur Verfügung – drei Interessenten gibt es bereits. Foto: Carsten van BevernIm Baugebiet Erlenweg sind inzwischen neun der zehn vorhandenene Grundstücke bebaut. Im benachbarten Baugebiet Erlenweg II stehen in Kürze weitere 23 Grundstücke zur Verfügung – drei Interessenten gibt es bereits. Foto: Carsten van Bevern

Lengerich. In der Gemeinde Lengerich gibt es weiterhin eine große Nachfrage nach Baugrundstücken: Im Baugebiet am Erlenweg ist nur noch eines von zehn Grundstücken verfügbar. Und auch für die ersten der 23 Grundstücke der Erweiterung „Erlenweg II“ gibt es schon Interessenten.

23 Grundstücke mit einer Größe zwischen 708 und 956 Quadratmetern werden im Baugebiet „Erlenweg II“ insgesamt zur Verfügung stehen. Voll erschlossen sollen diese 49 Euro je Quadratmeter kosten. Dies haben jetzt die Mitglieder des Lengericher Gemeinderates auf ihrer jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Und Interessenten für die ersten drei Grundstücke gibt es bereits: Noch in der Einwohnerfragestunde der Ratssitzung haben sich zwei Interessenten aus Lengerich und eine Interessentin aus Lingen zu Wort gemeldet und sich auf die Interessentenliste setzen lassen. „Diese Nachfrage freut uns natürlich sehr“, erklärte Lengerichs Bürgermeister Gerd Wübbe.

Sonderkonditionen für Familien

Zuvor hatte der Rat noch über die weiteren Konditionen für das neue Baugebiet beraten. Demnach gibt es für Käufer der Grundstücke eine Verpflichtung zum Bau eines Hauses innerhalb eines Jahres, auf Antrag wird eine einjährige Fristverlängerung möglich sein. Eine Wohnverpflichtung gilt für fünf Jahre, ein Mietwohnungsbau ist möglich. Zudem gelten in dem Baugebiet die Sonderkonditionen der Gemeinde für Familien. „Dies bedeutet, dass Familien beim Kauf eines Grundstückes für jedes Kind unter 16 Jahren einen Rabatt von einem Euro je Quadratmeter erhält“, erklärte Lengerichs Bauamtsleiterin Angelika Lügering in einem Gespräch mit unserer Redaktion.

Nur wenige Gebrauchtimmobilien

Das Gelände soll nun in Kürze von Mitarbeitern des Lingener Vermessungsbüros Illguth vermessen werden, die Kosten dafür betragen knapp 20.000 Euro. Anschließend wird das Baugebiet nach Aussage der Bauamtsleiterin durch eine Baustraße erschlossen. Interessenten können sich weiter im Rathaus der Samtgemeinde auf die Liste der Bauwilligen setzen lassen.

Sofort verfügbar ist zudem noch ein Grundstück im benachbarten Wohngebiet „Erlenweg I“.

„Zudem werden in Lengerich natürlich gelegentlich gebrauchte Immobilien angeboten. Es sind aber nicht so viele Alt-Immobilien, ein großes Problem mit lange leer stehenden Immobilien haben wir in Lengerich derzeit nicht. In den meisten Fällen gibt es recht schnell eine Folgenutzung“, erklärte Lügering.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN