Gefordert bei „Platzhirsch“-Brand Gründung der Jugendfeuerwehr war Höhepunkt 2016 in Bawinkel

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Lengerich Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bawinkel. Die Gründung der Jugendfeuerwehr ist der Höhepunkt für die Ortsfeuerwehr Bawinkel im Jahr 2016 gewesen. Das machte Ortsbrandmeister Reinhard Lübbers bei der Jahresdienstversammlung deutlich.

Im April 2016 fand die offizielle Gründungsfeier der neuen Jugendfeuerwehr mit der Wimpelübergabe im Beisein von vielen Gästen statt. Jugendfeuerwehrwartin Heike Robbe dankte in ihrem Jahresbericht allen Unterstützern, die dieses möglich gemacht hatten. Die 13 Jungen und zwei Mädchen trafen sich wöchentlich zum Dienstabend; neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung standen dabei Spiel und Spaß im Vordergrund. Alle Jugendlichen erhielten von Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit die Jugendflamme I.

Jahresbericht des Ortsbrandmeisters

Zu sieben Brandeinsätzen und 14 Hilfeleistungen, darunter zwei Verkehrsunfälle, mussten die 43 Mitglieder der Einsatzabteilung ausrücken. Stark gefordert wurden die Einsatzkräfte beim Brand in der ehemaligen Gaststätte „Platzhirsch“ in Bawinkel , in der zum Zeitpunkt des Feuers Flüchtlinge untergebracht waren. Für die blinden Mitbürger kamen bei der Haussammlung 1427 Euro zusammen.

„Investieren weiter“

„Die Feuerwehren in der Samtgemeinde sind gut aufgestellt und arbeiten eng zusammen“, sagte Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn und ergänzte. „Auch in den nächsten Jahren investieren wir wieder in die Wehren zum Beispiel in die Ersatzbeschaffung von Fahrzeugen, Sanierung von Feuerwehrhäusern und digitale Melder.“ Auch der stellvertretende Bürgermeister Piet Langels lobte das Engagement der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr Bawinkel: „Wir sind stolz auf euch und werden euch auch weiterhin unterstützen.“

Wahlen, Beförderungen und Ehrungen

Zudem standen Wahlen auf der Tagesordnung: Die anstehenden Wahlen der Funktionsträger ergaben folgende Ergebnisse: Gruppenführer sind Dirk Zumbel und Hendrik Hörnschelmeier, Gerätewart Henrik Albers, Schriftführer Andreas Weltring, Sicherheitsbeauftragter Klaus Bojer und Atemschutzgerätewart Matthias Lübbers. Gemeindebrandmeister Michael Moss beförderte Rene Kalmer zum Hauptfeuerwehrmann, Heike Robbe zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau sowie Henrik Albers, Ansgar Deeters, Alex Duisen und Michael Hummeldorf zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern. Nick Poschmann wurde neu in die Wehr aufgenommen. Brandabschnittsleiter Andreas Wentker zeichnete Mattias Lübbers für 25-jährige Mitgliedschaft und Bernhard Müter für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem Niedersächsischen Abzeichen aus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN