Drei neue Ehrenmitglieder Wettruper Sportlerheim für rund 40.000 Euro saniert

Im Sporthaus des SV Wettrup sind die Heizungsanlage und die Duschen für rund 40.000 Euro grundlegend saniert worden. Mitglieder des Vereins dankten den Vertretern der Sponsoren. Foto: SV WettrupIm Sporthaus des SV Wettrup sind die Heizungsanlage und die Duschen für rund 40.000 Euro grundlegend saniert worden. Mitglieder des Vereins dankten den Vertretern der Sponsoren. Foto: SV Wettrup

Wettrup. Agnes Rüther, Willi Hoffhaus und Josef Knobbe Hengehold sind auf der jüngsten Generalversammlung zu Ehrenmitgliedern des Sportvereins Wettrup ernannt worden. Sportler des Jahres ist Frank Rüther und Fußballer des Jahres Klaus Thünemann vom Team der Alten Herren.

Bei der Begrüßung von mehr als 50 Mitglieder und der Vorstandsvertreter des SV Lengerich lobte der erste Vorsitzende Christoph Germing vor allem die gute Zusammenarbeit zwischen den Jugendabteilungen des SV Wettrup und des SV Lengerich/Handrup,

die sich 2015 zur Jugend Spiel Gemeinschaft (JSG) zusammengeschlossen haben. „Die Weichen für die Zukunft sind gestellt“, erklärte der Vorsitzende.

Auch im Bereich der Infrastruktur hat sich in Wettrup einiges getan. Im Sporthaus konnten dank vieler Spender für rund 40.000 Euro die Heizungsanlage, die Heizkörper, Leitungen und die Duschen komplett erneuert worden. Zudem wurde ein neuer Trainingsplatz hergestellt.

In der Versammlung beschlossen die Mitglieder, die Beiträge ab dem Jahr 2017 geringfügig zu erhöhen. Aus dem Vorstand des Sportvereins schied der Schriftwart Andreas Hoffhaus aus, den Posten übernimmt der Pressewart Alfons Poppe. Neu in den Vorstand wurde Rainer Brands gewählt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN