25 Schleifen vergeben Finja Zumbeel siegt bei Reitturnier in Bawinkel

Meine Nachrichten

Um das Thema Lengerich Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Franz-Josef Riepenhausen gratuliert der neunjährigen Finja Zumbeel zu ihrer goldenen Schleife. Foto: Reit- und FahrvereinFranz-Josef Riepenhausen gratuliert der neunjährigen Finja Zumbeel zu ihrer goldenen Schleife. Foto: Reit- und Fahrverein

Bawinkel. Der Reit- und Fahrverein Bawinkel blickt auf ein erfolgreiches Reitturnier zurück. Trotz zeitweisem Dauerregen wurden alle Prüfungen sowohl im Springen als auch in der Dressur durchgeführt.

Vorsitzender Franz-Josef Riepenhausen freut sich über die 25 Schleifen, die die Vereinsmitglieder in verschiedenen Disziplinen nach Hause holten.

„Der Boden auf dem Dressur- und Springplatz hielt den Wetterbedingungen stand und bot allen Reitern gute Startbedingungen. Am zweiten Turniertag schien wieder die Sonne und lockte viele Zuschauer an“, resümiert Turnierchef Riepenhausen. Gerade für den Reiternachwuchs wurden viele Prüfungen angeboten. So sicherte sich die neunjährige Finja Zumbeel aus Bawinkel den Sieg im Springreiter-Wettbewerb. Mit ihrer ebenfalls neunjährigen Ponystute „Lotta“ überwand sie die Hindernisse und überzeugte die Richter durch ihren sicheren Sitz im Sattel. „Lotta war total motiviert“, freut sich Finja.

Ebenfalls erfolgreich für den eigenen Verein startete Timo Triphaus. Der Fünfzehnjährige gewann auf seinem Oldenburger Springwallach „Lucas“ eine Stilspringprüfung der Klasse A*. Für seinen harmonischen Ritt mit der Wertnote 8,2 erhielt er die goldene Schleife. In einem Zeitspringen der Klasse A** landete er zudem auf Platz zwei. Der Otto-Dust-Gedächtnispokal ging in diesem Jahr erneut in die Hände von Thomas Hüsken, ebenfalls vom gastgebenden Verein. Zudem ritt Hüsken in drei L- und M-Springen auf seinem Rappen „Lanimed“ fehlerfreie Runden in schneller Zeit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN