Ungewissheit und Zukunftssorgen Wie Tierheime und Tierpensionen in der Region unter der Coronakrise leiden

Als Leiterin einer Hundepension plagen Martina Nebel in Corona-Zeiten Existenzsorgen. Foto: Carolin HlawatschAls Leiterin einer Hundepension plagen Martina Nebel in Corona-Zeiten Existenzsorgen. Foto: Carolin Hlawatsch
Carolin Hlawatsch

Badbergen. So hat sich Martina Nebel die Osterferienzeit nicht vorgestellt. Anstatt eine Gruppe Urlaubs-Hunde in Schach zu halten, bessert sie nun Zäune aus und widmet sich anfallenden Renovierungsarbeiten in ihrer Hundepension in Badbergen. Gerade jetzt in der Ferien- und Feiertagszeit ist ihre Pension mit Plätzen für 12 bis 13 Hunde normalerweise voll ausgelastet. In dieser Saison ist alles anders.

„Ich musste von 100 auf Null runterfahren. Direkt mit Beginn der Corona-Krise blieben meine vierbeinigen Kunden aus“, berichtet die Hundepensionsleiterin. Es gebe drei Hauptgruppen unter ihren Kunden: die Hunde der Urlauber, die regelmäßige

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN