"Erhebliche Maßnahmen" erforderlich Kita in Bawinkel: Ein Planungsbüro soll jetzt ran

Die bestehende Kita in Bawinkel ist komplett ausgelastet. Ein Planungsbüro soll nun Lösungsvorschläge strukturieren, sagte Bürgermeister Adolf Böcker im Gemeinderat. Foto: Carsten van BevernDie bestehende Kita in Bawinkel ist komplett ausgelastet. Ein Planungsbüro soll nun Lösungsvorschläge strukturieren, sagte Bürgermeister Adolf Böcker im Gemeinderat. Foto: Carsten van Bevern
Carsten van Bevern

Bawinkel. Die Plätze für Kindergarten- und Krippenkinder in der Gemeinde Bawinkel reichen nicht aus. Deshalb arbeiten die Verantwortlichen derzeit an einem Zukunftskonzept. Über die aktuelle Situation und die Planungen wurde in der Ratssitzung am 26. November informiert.

Nach Auskunft von Bürgermeister Adolf Böcker hat ein Gremium der beteiligten Behörden und Organisationen, Träger der Kindertagesstätte St. Marien ist die katholische Kirche, über eine Lösung diskutiert und ein vorläufiges Konzept erarbeitet

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN