Partnerschaft seit 1995 Gäste aus Böhmen zu Besuch in Lengerich

Auch ein Besuch im komplett sanierten Lengericher Hallenbad gehörte zum Besuchsprogramm der Gäste aus der tschechischen Stadt Milevsko: Die dortige Kirchengemeinde pflegt eine langjährige Partnerschaft mit der Kirchengemeinde St. Benedikt Lengerich. Foto: Kirchengemeinde St. Benedikt LengerichAuch ein Besuch im komplett sanierten Lengericher Hallenbad gehörte zum Besuchsprogramm der Gäste aus der tschechischen Stadt Milevsko: Die dortige Kirchengemeinde pflegt eine langjährige Partnerschaft mit der Kirchengemeinde St. Benedikt Lengerich. Foto: Kirchengemeinde St. Benedikt Lengerich

Lengerich. Seit 1995 unterhält die katholische Kirchengemeinde St. Benedikt Lengerich eine Partnerschaft zur St.-Bartholomäus-Kirchengemeinde im tschechischen Milevsko. Jetzt waren wieder Gäste aus dem mittelböhmischen Hügelland in Lengerich.

Milevsko ist eine Kleinstadt und liegt im Mittelböhmischen Hügelland am  Mühlhauser Bach (Milevský potok). Milevsko entwickelte sich um das 1184 von Georg von Mühlhausen gegründete gleichnamige Kloster, erstmals erwähnt wurde der Ort 1327 im Zusammenhang mit dem Salzhandel. Im 14. Jahrhundert erlangte das Kloster seine größte kulturelle und wirtschaftliche Blüte. Aktuell hat Milevsko mit seinen sechs Ortsteilen rund 8300 Einwohner.

Jährliche Besuche

Seit 1995 besteht die Partnerschaft zwischen den beiden katholischen Kirchengemeinden, Mitbegründer der Partnerschaft war Pastor Franz Groteschulte, der von 1991 bis 2003 in Lengerich wirkte. Jährlich finden Besuche statt. In diesem Jahr war wieder eine Abordnung von Gästen aus Milevsko in der Gemeinde Lengerich zu Besuch.

Führung durch das LennieBad

Der Freundeskreis Milevsko der Kirchengemeinde in Lengerich hatte laut einer Mitteilung der Gemeinde  insgesamt ein interessantes Programm organisiert. Unter anderem wurden die Gäste von Lengerichs Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn durch das frisch sanierte LennieBad geführt.

Im Anschluss lud die Gemeinde Lengerich zu einem Empfang in die Gaststätte Pepes Post. Bürgermeister Gerd Wübbe begrüßte die Gäste und erläuterte die aktuelle Situation der politischen Gemeinde Lengerich. Einig waren sich alle Beteiligten darin, dass gerade in den aktuell unruhigen Zeiten ein internationaler Austauch und die Pflege grenzüberschreitender Freundschaften sehr wichtig sind. 2020 wird wieder eine Delegation aus der Gemeinde Lengerich nach Milevsko reisen.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN