136 Schüler erhalten Zeugnisse Zweimal 1,0 beim Abi 2019 am Leoninum in Handrup

Elf Schülerinnen und Schüler erreichten 2019 am Gymnasium Leonínum in Handrup einen Abischnitt von 1,5 – oder besser. Die Mitglieder der Schulleitung und Vertreter der Herz-Jesu-Priester gratulierten. Foto: Carsten van BevernElf Schülerinnen und Schüler erreichten 2019 am Gymnasium Leonínum in Handrup einen Abischnitt von 1,5 – oder besser. Die Mitglieder der Schulleitung und Vertreter der Herz-Jesu-Priester gratulierten. Foto: Carsten van Bevern

Handrup. 132 Zeugnisse der "Allgemeinen Hochschulreife" und vier über den schulischen Teil der Fachhochschulreife sind 2019 am Gymnasium Leoninum in Handrup vergeben worden. 30 Schüler haben beim Abi-Schnitt eine Eins vor dem Komma. Zweimal gab es die Traumnote 1,0.

Doch nicht die erreichten Noten standen bei der von Thorben Greve und Fabian Makowski sowie den Mitgliedern des Musik-Leistungskurses musikalisch hervorragend umrahmten Abiturfeier in der Schulaula im Vordergrund. "Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Solidarität. Es ist toll, wie diese Begriffe an dieser Schule nicht nur leere Worte sind, sondern wie Sie diese Werte verkörpern und somit das Leoninum zu etwas ganz Besonderen machen", dankte Julian Scheck als Sprecher des Abiturjahrgangs der Schulleitung und dem Lehrerkollegium "für die gute Vorbereitung auf das Abitur."

Die Abiturientia 2019 am Leoninum

Andervenne: Marie Berling, Hannes Brüning, Sandra Foppe, Jule Gerdes, Mathis Köllen, Karl Meyer, Lena Meyer.
Ankum: Emma Anastasia Cyplik, Fabian Knuth, Dennis Schleicher (FHR), Lena Schulte.
Bawinkel: Torben Becker, Lars Bojer, Hannes Gebbeken, Till Gerdes, Justin Hansman, Sarah Hermanski, Marina Hummeldorf, Merle Konermann, Constantin Lüske, Jasmin Schwarte.
Beesten: Anna Achteresch, Svenja Beiermann, Nikolas Brinker, Anne Jörlemann, Leoni Kottmann, Fabian Makowski, Florian Makowski.
Berge: Henrike Barlage, Jana Bertke, Reentje Grave, Ann-Kristin Hardebeck, Sophie Knue.
Bersenbrück: Jessica Schellenberg.
Bippen: Tim Brands, Jonathan Gur, Thorben Hackmann, Lennard Hömke, Mara Struckmann, Hannah Vieth.
Bonn: Vivien Thomée.
Dohren: Saskia Deters, Nadine Hempen, Theresa Leigers, Timon Lübken, Julia Mai, Florian Marquardt, Henriette Renze.
Freren: Maren Berndsen, Melanie Bornhorst, Hannah Funke, Carina Hermeling, Jule Mers, Elisa Mersch, Julia Maria Möllering, Moritz Reinermann, Julia Rensen, Julian Scheck, Erwin Schmidt, Hannah Schoo, Annabel Siegbert, Rosalie Temmen, Caroline Maria Wollweber.
Fürstenau: Fidan Alieva, Fabian Eske (FHR), Pauline Geers, Nele Haarannen, Lars Hümmeler, Mathis Kenning, Nils Musekamp, Merle von Below, Simon von Wulfen.
Gersten: Michelle Cordes, Emma Freese, Jakob Heinrich Köbbe, Konstanze Kohne.
Grafeld: Felix Sabelhaus.
Handrup: Julius Thünemann, Robert Többe-Hunfeld.
Kettenkamp: Marius Möllmann.
Langen: Isa Becker, Langen Jost Schwerdt.
Lengerich: Marlon Horenburg, Nils Klute, Jonas Landwehr, Pascal Mers, Lennart Rolfes, Regina Schweizek, Miriam Völker.
Lingen: Paula Therese Mainka.
Messingen: Johanna Focks, Lukas Hüsing, Henrieke Kotte, Oliver Reinken, Nele Richter, Christina Schoo.
Nortrup: Marcel Daubert, Sebastian Groß, Aylin Litau, Nico Meyer.
Quakenbrück: Olivia Mestrih.
Schapen: Sina Beerboom, Thorben Greve, Marielle Hoffrogge, Leona Huil, Lea Krandick, Joana Krauledat, Sarah Lambers, Lina Meyer, Lena Ostholthoff, Sabine Marie Schulte.
Schwagstorf: Jannis Athmer, Luis Klausing, Merle Kopmann.
Spelle: Miriam Bergmann, Niklas Bramschulte (FHR), Julia Barbara Dykas, Clara Evers, Jonas Fischer, Linus Frecken, David Frind, Annika Hermes, Erik Hofmann (FHR), Rieke Kampen, Emma Korte, Alina Kruse, Christopher Löcken, Lena Lühn, Lisa Middelhoff, Felix Sändker, Solenne Sandkötter, Lisa-Marie Schmatz, Noah Schwis, Josephin Siegbert, Jannik Thiemann.
Wettrup: Philipp Lücke.


In die gleiche Richtung äußerte sich der Elternvertreter Jakub Cyplik und lobte das herzliche Miteinander, das positive Schulklima und die vielen Bildungsmöglichkeiten an der in Trägerschaft der Herz-Jesu-Priester befindlichen Schule. Er erinnerte auch an den eher ungewöhnlichen Start dieses Jahrgangs, begann dieser doch gleich mit der Schulfahrt nach Griechenland: "Nicht ohne Bedenken haben wir damals zugestimmt. Und wie kamen unsere Kinder wieder? Müde, aber glücklich und erwartungsvoll aufgeregt auf den beginnenden Schulalltag."

Die Mitglieder des aktuellen Musik-Leistungskurses sowie Thorben Greve und Fabian Makowski am Klavier sorgten in der Aula für die musikalische Umrahmung der Abiturfeier. Foto: Carsten van Bevern


Als einen Abiturjahrgang mit Besonderheiten bezeichnete Schulleiter Franz-Josef Hanneken die Abiturientia 2019: "Sie sind der letzte Jahrgang in Niedersachsen, der nach zwölf regulären Schuljahren die Abiturprüfungen abgelegt hat." Diese kurze Phase des achtjährigen gymnasialen Bildungsgangs ist damit Geschichte. "Aber es ist ihre Geschichte. Genau wie die Einrahmung Ihrer Schulzeit durch die beiden großen Schulfahrten nach Griechenland und im vergangenen Jahr nach Spanien. Sie haben Ihre Schulzeit gemeistert und dazu gratuliere ich Ihnen." 

Mit einem vom Wettruper Künstler Heinrich Pieper gestalteten Kreuz dankte Schulleiter Franz-Josef Hanneken (r.) dem langjährigen Abitur-Koordinator Paul Wöste. Es war Wöstes letzte Abifeier. Im kommenden Jahr wird er pensioniert. Nach 38 Jahren an der Schule - 3 als Schüler und 35 als Lehrer. Foto: Carsten van Bevern


Nach Aussage des stellvertretenden Schulleiters und Abi-Koordinators Paul Wöste haben 132 Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfungen bestanden, vier Schüler erhielten ein Zeugnis über den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Auf 30 Abi-Zeugnissen steht eine Eins vor dem Komma, bei 72 eine Zwei und bei 30 eine Drei. Der Abi-Schnitt liegt damit laut Wöste bei 2,43. „Für uns ist aber entscheidend, dass nach einem gemeinsamen Weg so viele derer, die vor acht Jahren gestartet sind, das angestrebte Ziel auch erreicht haben“, stellte Wöste vor der Vergabe der Zeugnisse die statistischen Daten vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN