800 Quadratmeter Marktfläche Neues Lebensmittelgeschäft in Bawinkel geplant

Meine Nachrichten

Um das Thema Lengerich Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf dem noch freien Gelände an der B 213 in Bawinkels Ortsmitte soll unter anderem ein neuer Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von maximal 800 Quadratmetern entstehen. Die Fläche soll dafür als sogenanntes Mischgebiet ausgewiesen werden. Foto: Carsten van BevernAuf dem noch freien Gelände an der B 213 in Bawinkels Ortsmitte soll unter anderem ein neuer Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von maximal 800 Quadratmetern entstehen. Die Fläche soll dafür als sogenanntes Mischgebiet ausgewiesen werden. Foto: Carsten van Bevern

Bawinkel. In der Ortsmitte von Bawinkel ist der Neubau eines Lebensmittelmarktes mit maximal 800 Quadratmeter Verkaufsfläche geplant. Die Mitglieder des Gemeinderates haben jetzt einstimmig die dafür notwendige Aufstellung des Bebauungsplanes beschlossen.

"Mit dem heutigen Beschluss haben wir den neuen Einkaufsmarkt in unserer Ortsmitte ein gutes Stück weiter auf den Weg gebracht", erklärte Bawinkels Bürgermeister Adolf Böcker auf der jüngsten Ratssitzung im Dorfhaus Duisenburg. Im Verfahren zur Beteiligung der Öffentlichkeit habe es keine Anregungen gegeben und auch bei der Beteiligung von Behörden und von den Planungen betroffenen Einrichtungen hat es laut dem Bürgermeister "keine gravierenden Einwendungen" gegeben.

Ausweisung als Mischgebiet

Einstimmig wurde die an der Bundesstraße gelegene noch freie Fläche beim Raiffeisenmarkt als Mischgebiet ausgewiesen. "Damit kann dort ein Markt mit maximal 800 Quadratmeter Verkaufsfläche entstehen. Ein Aldi- oder Lidl-Markt wird sich dort also nicht ansiedeln, da diese Märkte derzeit in einer Größenordnung von 1100 bis 1300 Quadratmetern konzipiert werden", erklärte Böcker seinen Ratskollegen und knapp 30 Zuhörern. Der dort geplante Markt komme mit den geplanten 800 Quadratmetern aber aus. 

Edeka-Schilder bereits abgehängt

Dabei soll es sich nach Informationen aus dem Ort um einen Neubau für den bisherigen Edeka-Markt von Björn Dohle handeln. An dessen nur wenige hundert Meter entfernt liegenden und weiter geöffneten Markt sind inzwischen die Edeka-Schilder abgehängt worden, das Geschäft verfügt auch nicht mehr über eine Frischetheke. Zudem wirbt ein örtliches Immobilienunternehmen auf einem Schild vor dem Geschäft bereits für die Neuvermietung der 820 Quadratmeter großen Gewerbefläche.

Für die Gewerbefläche des Lebensmittelmarktes Dohle an der Bundesstraße in Bawinkel wird bereits ein Nachmieter gesucht. Foto: Carsten van Bevern


Die Nicht-Ausweisung Bawinkels als Grundzentrum, in denen laut dem Regionalen Raumordnungsplan Einrichtungen und Angebote des allgemeinen täglichen Grundbedarfs vorgehalten werden sollen und dementsprechend auch größere Märkte genehmigungsfähig wären, kritisierte CDU-Ratsmitglied Christian Gelze: "Das schränkt unsere Entwicklung in Bawinkel schon ein, da muss man politisch dran bleiben." Die jetzige Entwicklung sei aber "schon einmal eine prima Geschichte."

Bauantrag wird derzeit bearbeitet

Abschließend erläuterte der Bürgermeister, dass der Investor seinen Bauantrag auch bereits eingereicht hat und dieser derzeit beim Landkreis bearbeitet werde: "Der Bauherr möchte auch möglichst bald nach Genehmigung seines Antrags mit dem Bau beginnen." Diese Aufwertung des Ortskerns sei auch ganz im Sinne der Gemeinde", ergänzte Böcker.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN