Vorstellung im Gemeinderat Catering Hensen und Barth Mobil erweitern in Lengerich

Meine Nachrichten

Um das Thema Lengerich Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die kleinen Scheunen auf dem Grundstück im Gewerbegebiet an der Raiffeisenstraße in Lengerich sind inzwischen abgerissen und die dort lagernden Abfälle entsorgt worden. Nun möchte das örtliche Cateringunternehmen Hensen dort eine Lagerhalle errichten. Foto: Carsten van BevernDie kleinen Scheunen auf dem Grundstück im Gewerbegebiet an der Raiffeisenstraße in Lengerich sind inzwischen abgerissen und die dort lagernden Abfälle entsorgt worden. Nun möchte das örtliche Cateringunternehmen Hensen dort eine Lagerhalle errichten. Foto: Carsten van Bevern

Lengerich. Der Cateringservice Hensen und die Firma Barth Mobil wollen in Lengerich ihre Betriebe erheblich erweitern. Beide Bauvorhaben sind jetzt im Gemeinderat vorgestellt worden.

Im zehnten Jahr des Bestehens seiner Firma investiert Simon Barth im Gewerbegebiet Öings Sand im früheren Bundeswehrdepot in Flächen für die Ausweitung des Autohandels und den Neubau einer rund 30 mal 15 Meter großen Halle zur Fahrzeugaufbereitung und zur Reifeneinlagerung. Dafür hat er schräg gegenüber seinem bestehenden Betrieb rund 4000 Quadratmeter von der Gemeinde erworben und bereits plan machen sowie einzäunen lassen.

Anlässlich seines Firmenjubiläums im April 2018 hatte er gegenüber unserer Redaktion bereits erklärt, dass auf einer Hälfte Stellflächen für die Präsentation von Autos entstehen sollen und anschließend die Errichtung einer Halle zur Reifen- und zur Oldtimereinlagerung beziehungsweise Fahrzeugaufbereitung geplant ist.


Die Barth mobil GmbH in Lengerich feierte im April 2018 das zehnjährige Bestehen und investiert im Jubiläumsjahr kräftig am Standort im Gewerbegebiet im früheren Bundeswehr-Depot. Firmengründer Simon Barth (von links) mit seinen Angestellten Kathrin Weßling, Sheqir Schlegel, Marcel Bernsen, Daniel Surmann, Linda Lampka und Paul Flatau stehen mit Blick auf das sich stetig vergrößernde Unternehmen auf der Erweiterungsfläche, auf der die Arbeiten zur Einrichtung eines Autohandels sowie einer Halle zur Reifeneinlagerung begonnen haben. Archivfoto: Carsten van Bevern


Das am Bussardweg 4 ansässige Cateringunternehmen Hensen plant zudem den Neubau einer Lagerhalle auf einem rund 3600 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet Raiffeisenstraße. Geplant ist nach Angaben von Annette Hensen der Bau einer 14 mal 24 Meter großen Halle zur Unterstellung des Fuhrparks und vor allem der nicht ganzjährig benötigten Grills und Smoker. "Wir möchten auch noch einen Hänger zur Zubereitung von Burgern anschaffen", ergänzte Peter Hensen. Baubeginn könne bei Vorlage der Baugenehmigung bereits im Oktober 2018 sein.

Zudem sollen dort Lagerflächen zur wirtschaftlicheren Vorratshaltung geschaffen werden, dafür sollen auch eine Tiefkühlung und ein Kühlbereich eingebaut werden. Die Speisen sollen laut den Inhabern der Firma mit aktuell fünf Teilzeitbeschäftigten aber weiterhin am bestehenden Standort zubereitet werden. "Im Falle einer Übergabe an einen Nachfolger könnte aber nachgerüstet und der ganze Betrieb an den neuen Standort verlagert werden. Dies ist aber in absehbarer Zeit noch nicht geplant", erklärte Frau Hensen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN