Ausbau auch in Bawinkel und Langen Mehr Betreuungsplätze für Kinder in Lengerich

Meine Nachrichten

Um das Thema Lengerich Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lengerich. In der Kindergartenlandschaft in der Samtgemeinde Lengerich gibt es zum Kitajahr 2018/19 größere Veränderungen: Die neue Krippengruppe in Lengerich ist bereits eingerichtet, die neue Krippe in Langen wird in Kürze fertiggestellt und in Bawinkel darf zumindest vorübergehend eine weitere altersübergreifende Gruppe eingerichtet werden.

Bis zu den Sommerferien standen in den fünf Kitas in der Samtgemeinde Lengerich 75 Plätze für Kinder unter und 346 Plätze für Kinder ab drei Jahren zur Verfügung. Im März 2018 waren laut Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn lediglich ein Krippen- und 27 Kitaplätze nicht belegt. Nach den jetzt kurz vor der Vollendung stehenden Baumaßnahmen wird die Zahl der U-3-Plätze 105 und die der Ü-3-Plätze auf 357 steigen.

Noch Krippen- und Kita-Plätze

Und wie wird dann angesichts der weiter steigenden Nachfrage die Belegung in den fünf Kitas aussehen? „In den Kindertagesstätten der Samtgemeinde Lengerich sind nach Abschluss der Anmeldefristen noch Plätze sowohl im Krippen- als auch im Kindergartenbereich verfügbar. Lediglich die Kindertagesstätte Bawinkel ist derzeit komplett belegt“, erklärte Lühns allgemeine Vertreterin Angelika Lügering auf Nachfrage unserer Redaktion.

Krippen- statt Regelgruppe

Und was hat sich in Bawinkel, Langen und Lengerich konkret getan? In der Lengericher Kita ist zum neuen Kitajahr 2018/19 eine Regel- in eine weitere Krippengruppe umgewandelt worden, dazu war der Anbau von zwei weiteren Räumen notwendig. Die Kostenschätzung für diese Baumaßnahme lag bei rund 308.000 Euro, daraus sind jetzt knapp 317.000 Euro geworden.

Neue Kita in Langen

Rund 610.000 Euro werden hingegen im Langener Kindergarten Sonnenblume in den Bau einer Krippe sowie die Erweiterung des Küchen- und Essensbereiches investiert. 15 ein- bis dreijährige Kinder können dort ab dem 1. August 2018 betreut werden, auch die Öffnungszeit der Einrichtung wird um eine Stunde von 7.30 bis künftig 14.30 Uhr verlängert. Lediglich die Außenanlagen konnten laut Lügering „aufgrund der starken Auslastung der Firmen“ noch nicht fertiggestellt werden. Diese Arbeiten würden aber zeitnah umgesetzt. Um relativ schnell Spielmöglichkeiten für die Kinder draußen zu schaffen, soll dann auch Rollrasen verlegt werden.

Bislang besuchten in Langen 54 Kinder die zwei altersübergreifenden Gruppen für je nach Altersstruktur 18 bis 25 Kinder und die vor drei Jahren eingerichtete Kleingruppe für bis zu zehn Kinder – 16 Kinder standen dort auf der Warteliste für einen Krippenplatz. Und die Nachfrage nach Betreuung steigt nach Aussage der Kita-Leiterin Silvia Meyners weiter.

Weitere Kitagruppe in Bawinkel

In Bawinkel darf der Kindergarten mit Zustimmung der zuständigen Behörde aufgrund der starken Nachfrage zumindest vorübergehend doch noch eine weitere Gruppe als altersübergreifende Gruppe im vorhandenen Gebäude einrichten. Zusätzlich werden laut der SG-Verwaltung in Bawinkel Container für die Unterbringung von Materialien und als Mitarbeiterzimmer eingerichtet. Laut der Verwaltungsvertreterin Lügering laufen auch die Abstimmungen für eine langfristige Lösung in Bawinkel mit den beteiligten Kommunen. Ergebnisse werde es aber erst in einigen Monaten geben. So besuchen zum Beispiel auch viele Kinder der benachbarten und zur Stadt Lingen gehörenden Ortschaft Clusorth-Bramhar diese Kita.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN